Travelnews TV

Fahren in schwindelerregender Höhe

Pingtang.jpg

Seit dem 1. Januar können Fahrzeuge über die Pingtang-Brücke im Südwesten Chinas fahren. Das benötigt Vertrauen in die Fähigkeiten der Ingenieure: Die Fahrbahn liegt in 310 Metern Höhe und führt über einen Canyon. Der zentrale Brückenpfeiler ist 332 Meter hoch und somit höher als der Eiffelturm. Die 2100 Meter lange Brücke ist Teil des «Pingtang Luodian Expressway» und verkürzt die Fahrstrecke zwischen diesen beiden Orten in der ländlichen chinesischen Provinz Guizhou markant, von bisher 2,5 Stunden auf noch eine Stunde. Die Baukosten für die Schrägseilbrücke betrugen rund 1,5 Milliarden Yuan (rund 210 Millionen Franken).

Das Bauwerk ist allerdings nur die zweithöchste Brücke der Welt. Die Krone hat weiterhin der Millau-Viadukt in Frankreich mit einer Höhe von 336 Metern. Nimmt man jedoch die Höhe der Fahrbahn im Verhältnis zur tiefsten Stelle am Boden als Masstab, schaffen es beide genannten Brücken nur knapp in die Top 20 weltweit. Der Preis geht in diesem Fall wieder nach China: Die Beipanjiang-Brücke über den Fluss Beipan an der Grenze zwischen den Provinzen Guizhou und Yunnan ist zwar selber nicht ausserordentlich hoch, die Fahrbahn führt allerdings in 565 Metern Höhe über den Fluss...

China hat ohnehin ein Faible für Mega-Brücken: Travelnews hat auch schon über die längste Meeresbrücke der Welt oder über die Glasbrücke in schwindelerregender Höhe.

(JCR)