Travelnews TV

«Mecklenburg-Vorpommern ist das richtige Ziel für Naturfreunde»

woitendorf_tv.jpg

Am Jahresend-Event der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) stand vergangene Woche eine Region im Rampenlicht: Mecklenburg-Vorpommern. Im nächsten Jahr setzt die DZT starke Akzente auf Erlebnisse in der Natur. Und eines der beliebtesten Naturreiseziele von Schweizer Gästen ist das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.

Tobias Woitendorf, Geschäftsführer Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern, unterstreicht im Interview mit travelnews.ch, dass die Region sehr viele Erlebnisse für Naturfreunde bietet, er nennt die Ostseeküste, die Inseln, die Mecklenburgische Seenplatte, wo etwa Kanu-Ausflüge locken. Auch im Jahr 2020 setzt die Region weiterhin auf Natur und Nachhaltigkeit. «Wir wollen diese Position weiter Ausbauen mit neuen Angebote», sagt Woitendorf.

Im laufenden Jahr dürfte Mecklenburg-Vorpommern gegen 170'000 Logiernächte von Schweizern registrieren. Erstmals hat die Schweiz die Spitzenposition inne, im Besucherranking überholt sie die Niederlande.

Insgesamt beläuft sich das Besucherplus in Deutschland aus der Schweiz auf 2,8 Prozent. «Damit hält das Wachstum aus der Schweiz seit 1993 ununterbrochen an», freut sich DZT-Direktor Harald Henning. «Gerade für Schweizer ist die Natur als Reisemotiv sehr wichtig. Im nächsten Jahr setzen wir nun verstärkt auf eine Natur-Kampagne.»

(SD)