Travelnews TV

Engadins schönstes Dorf

zuoz3.jpg

Ein Haufendorf ist Zuoz. Nicht wie andere Engadiner Dörfer, die entlang einer Hauptstrasse gebaut sind, wartet Zuoz mit vielen Gassen und Plätzen auf und mehreren, hunderte Jahre alten Häusern. Christian Klainguti, Architekt und Mitglied der Baukommission, schildert im Video die Faszination und die Herausforderung für einen Architekten, alte Häuser zu renovierten, die moderne Nutzung zu integrieren, ohne etwas zu zerstören.

Das besterhaltene Dorf im Engadin widerspiegelt verschiedene Epochen. Auffallend ist, wie respektvoll die Häuser renoviert und behandelt wurden, ohne die Substanz zu zerstören. Dass dies nicht so einfach ist, räumt Klainguti ein, insbesondere bei der Berücksichtigung von elektrischen Leitungen und dem Bedürfnis nach Nasszellen.

Konservieren, renovieren, optimieren, lautet seine Devise und dies möglichst achtsam und nachhaltig. Von aussen ist kaum ein Unterschied zu erkennen. Die massiven Mauern und schmalen Fensternischen bewähren sich seit 500 Jahren als Wärmespeicher und Kälteisolator. Im Innern wurde vieles belassen, teils mit Stahl statt Holz ergänzt. Eindrücklich sind sie, die alten Engadiner Häuser mit ihrem modernen Innern.

(TN)