Travelnews TV

Embraer 190 landet auf der Nase

myanmar.jpg

Eine Embraer 190 der Myanmar National Airlines legte am 12. Mai 2019 eine Bruchlandung hin: Das vordere Fahrwerk fuhrt nicht aus – der Passagierjet landete buchstäblich auf der Nase. Der Pilot flog zuvor zweimal am Tower des Flughafens Mandalay vorbei, damit die Lotsen überprüfen konnten, ob das vordere Fahrwerk sichtbar war. Aber es wollte einfach nicht ausfahren. Daraufhin leitete der Pilot Notfallmassnahmen ein: Er liess den restlichen Treibstoff ab und landete die Embraer mit viel Geschick ohne vorderes Fahrwerk. Es sprühten zwar kurz die Funken, aber das Flugzeug kam glücklicherweise zum Stehen ohne in Brand zu geraten. Nach der Landung führte die Besatzung eine Notevakuierung durch, alle 88 Passagiere blieben unverletzt.

(LVE)