Travelnews TV

Die Norwegian Epic crasht den Pier

NCL Epic1.jpg

Die Norwegian Epic mit 4000 Gästen an Bord krachte in San Juan in Puerto Rico in den Pier. Das Anlegemanöver im Hafen von San Juan klappte nicht so wie geplant und der Zusammenstoss mit Teilen des Piers verursachte tiefe Schrammen und Risse im Rumpf des Kreuzfahrtschiffes. Grund für den Crash seien starke Winde gewesen, wie ein Sprecher der NCL begründet. Die Passagiere an Bord blieben jedoch unverletzt, auch wenn sich die meisten Gäste raus auf die Balkone gewagt haben, um den Crash hautnah mitzuverfolgen.

Die Kreuzfahrtpassagiere spekulieren in den sozialen Medien jedoch auch über Maschinenprobleme als Grund für den Crash. Da mindestens eine Maschine der Norwegian Epic ausgefallen ist, musste das Schiff die Hafenstopps auf Tortola und St. Thomas auslassen und direkt San Juan ansteuern, um die Probleme zu beheben. Doch offenbar musste die Norwegian Epic recht knapp an den Pier heranfahren, weil auf der gegenüberliegenden Seite bereits ein anderes Kreuzfahrtschiff lag und versenkte dabei zwei Teile des Piers.

(TN)