Travel Tech

trenitalia.jpg
Im Buchungssystem Rail Hub können neu alle nationalen und internationalen Trenitalia-Verbindungen über eine einheitliche Schnittstelle gebucht werden. Bild: TN

Rail Hub mit zwei neuen Schnittstellen

Dank neuem Interface bietet Online Travel vereinfachte Bahnbuchungen für Verbindungen nach Italien und Frankreich.

Seit Anfang 2021 ist der Rail Hub von Online Travel an die neue Schnittstelle PAO der SNCF angebunden. Durch die Umstellung sind Buchungen und Sitzplatzreservationen auf dem gesamten Streckennetz der SNCF möglich. Neben einer einfacheren Buchungsabwicklung verbessert der Wechsel auf die PAO-Schnittstelle die System-Antwortzeiten erheblich.

Das erweiterte Angebot in Frankreich beinhaltet die Züge TGV, Intercité, TER, OUIGO, Eurostar, Thalys, Alleo, Lyria und Elipsos. Die Buchungen sind zu den offiziellen Tarifen der SNCF sowie zu Tour Operator-Tarifen möglich. Alle Tarifarten werden als e-Tickets ausgespielt.

Frecce, Thello, Trenord

Per Ende Juni 2021 wurde nun zudem die bisherige Trenitalia-Schnittstelle durch das moderne Interface PICO abgelöst, das eine erhebliche Verbesserung hinsichtlich Schnelligkeit und Angebot bietet.

Im Rail Hub können so neu alle nationalen und internationalen Trenitalia-Verbindungen über eine einheitliche Schnittstelle gebucht werden. Auch das Angebot von Frecce, Thello, Trenord und des Regionalverkehrs ist dadurch an das Bahnbuchungssystem angebunden. Die Buchungen zu den offiziellen Tarifen und Tour-Operator-Tarifen werden als e-Tickets geliefert. Zudem können Buchungen nachträglich über den neuen After-Sales-Modifikationsablauf abgeändert werden. Ausserdem ist geplant, dass Sitzplatzreservationen in den italienischen Zügen bald benutzerfreundlich in der grafischen Übersicht vorgenommen werden können.

(TN)