Travel Tech

Cloud_batu-gezer.jpg
Der Cloud-Technologie gehört die Zukunft. Bild: Batu Gezer

Travelport migriert seine globale Plattform auf Amazon Web Services

Cloud-Technologie soll massgeblich zur digitalen Transformation des Reisevertriebs beitragen: Travelport und Amazon Web Services arbeiten deshalb gemeinsam an einer einfacheren, intelligenteren und besseren Zukunft für den Reisevertrieb.

Der Reisetechnologie-Dienstleister Travelport hat am 15. Juni eine strategische, langfristige Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS) bekannt gegeben. Die Zusammenarbeit werde mithilfe fortschrittlicher Cloud-Technologie massgeblich zur digitalen Transformation des Reisevertriebs beitragen und auf das gemeinsame Fachwissen in den Bereichen Reisetechnologie, Cloud-Technologie und hyper-personalisierten Vertrieb aufbauen, schreibt das Unternehmen. Dabei werden sich die Partner auf die von Travelport kürzlich eingeführte Plattform der nächsten Generation, Travelport+, konzentrieren und Innovationen im Travel Merchandising mit dem Start eines neuen «Accelerator»-Programms vorantreiben, das Talente aus der Tech-Startup-Community einbezieht.

«Für die Reisebranche war es schwierig, mit dem Tempo der Veränderungen im digitalen Vertrieb Schritt zu halten», sagt Travelport-CEO Greg Webb. Diese Zusammenarbeit mit AWS sei speziell darauf ausgerichtet, genau das zu adressieren. Die Erfahrung von AWS im Einzelhandel qualifiziere das Unternehmen auf einzigartige Weise und werde dabei helfen, Vertriebsplattformen zu optimieren, komplexe Umgebungen zu vereinfachen und wegweisende Innovationen im Bereich des Reisevertriebs zu ermöglichen.

Im Rahmen der langfristigen Zusammenarbeit wird Travelport seine globale Plattform, welche Reisebüros und -anbieter miteinander verbindet, auf AWS migrieren. Es wird zudem AWS-Technologien nutzen, darunter High Performance Computing (HPC), Speicherplatz, Sicherheit, Analytik, Machine Learning und Datenbanken, um ein schnelleres, einfacheres und personalisiertes Reisebuchungserlebnis zu bieten. Darüber hinaus wird Travelport «AWS Managed Services» (AMS) nutzen, um bereits bewährtes Fachwissen zur Optimierung der Effizienz und Sicherheit der Plattform bereitzustellen.

Optimierung von Travelport+

Travelport+ ist eine umfassende Plattform der nächsten Generation, die einen vereinfachten, funktionsstarken Marktplatz für den Reisevertrieb schafft. Zur Optimierung der Plattform wird Travelport+ AWS-Rechenleistung nutzen, was die Effizienz signifikant erhöhen wird. So kann Travelport die Verarbeitungskapazität einfach skalieren und gleichzeitig eine herausragende Performance beibehalten. Das Unternehmen wird auch die Bereitstellung von Content über Travelport+ beschleunigen, indem es sein globales Netzwerk nutzt, um Content am Rand der Cloud zwischenzuspeichern und ihn so näher an die Anwender überall auf der Welt zu bringen.

AWS stellt Travelport+ eine bewährte globale Infrastruktur und Sicherheit zur Verfügung, die insbesondere auch die Anforderungen von Unternehmen erfüllt, die hochsensible Daten verwalten, wie z. B. Finanzinstitute und Reiseunternehmen. AWS wurde aufgrund seiner bewährten Erfahrung in der Reiseindustrie zusammen mit seiner Skalierbarkeit, globalen Reichweite und Innovationskultur für diese langfristige strategische Zusammenarbeit ausgewählt.

GUT ZU WISSEN: Am Donnerstag, 24. Juni, wird David Peller, Managing Director Travel and Hospitality bei AWS, die Zusammenarbeit mit Travelport während der virtuellen Veranstaltung «Hello Modern Retailing» genauer vorstellen. Um sich für die von Travelport organisierte Veranstaltung zu registrieren, klicken Sie auf diesen Link.

(JCR)