Travel Tech

rumpel_dieter-48ba1dbf.jpg
Dieter Rumpel, Managing Director Germany, Austria & Switzerland bei Travelport, freut sich über die Integration von OTDS-Daten im CETS. Bild: TN

OTDS-Daten sind jetzt im Cets integriert

Im Reisebüro-Tool Cets sind nun auch die OTDS-Daten verfügbar. Dafür sorgt eine Anbindung der OTDS-Player von Bewotec an CETS PowerSearch von Travelport.

Das Reisebüro-Tool CETS («Central European Touristic Solutions») arbeitet künftig neben EDF und INFX auch mit dem Angebotsdatenformat OTDS. Dafür sorgt eine Anbindung der OTDS-Player von Bewotec an CETS PowerSearch von Travelport. Für Suchanfragen der Reisebüro-Profis bei den Veranstaltern FTI Group, Bentour, Schauinsland und Gruber Reisen ist geplant, künftig über einen Hub die jeweiligen OTDS-Player anzusprechen und mit Angeboten daraus zu beantworten. Das OTDS-Format verspricht hohe Datenqualität selbst bei sehr grossen Angebotsmengen und unterstützt auch die Suche nach alternativen Flugzeiten, Familiengesamtpreisen und Direktflugverbindungen. Wichtige PowerSearch-Spezifika wie die Anzeige der Zimmerzahl in Hotels oder die Travelport-spezifische Definition von Regionen werden dabei ebenfalls berücksichtigt.

Dieter Rumpel, Managing Director Germany, Austria & Switzerland bei Travelport, über das erfolgreiche Projekt: «Als Betreiber eines der führenden Leisure-Distribution-Systems in Europa ist es uns ein Anliegen, alle renommierten Datenformate in CETS PowerSearch zu unterstützen. Dadurch können Veranstalter frei entscheiden, welches Datenformat sie für die Angebotsbereitstellung bevorzugen. Durch die Nutzung der Bewotec OTDS-Player Infrastruktur können wir sehr einfach die Angebotsdaten wichtiger Veranstalter abfragen.»

Michael Becher, Geschäftsführer von Bewotec, ergänzt: «Indem nun auch Travelport mit seinem führenden System CETS mit OTDS arbeitet, setzt sich das Format auch in Österreich und in der Schweiz weiter durch. Das freut mich besonders in meiner Rolle als Vorstand des OTDS-Vereins.» Das Konstrukt sei technisch einfach erweiterbar, wenn im österreichischen und Schweizer Markt relevante Veranstalter ihre OTDS-Player für den Anschluss über den Hub zur Verfügung stellen.

(TN)