Travel Tech

Googoo.JPG
Diese Meldung finden User von Google Trips aktuell beim Aufrufen der App vor. Bild: TN

Ende der Reise für Google Trips

Die Reisehilfe-App wird im August eingestellt. An deren Stelle wird wohl Google Reisen treten.

Am 5. August wird die App «Google Trips» eingestellt. Wer die App auf seinem Handy geladen hat und im Zusammenhang mit bevorstehenden Reisen oder zum Nachschauen von Details früherer Reisen nutzt, findet diesbezüglich eine Meldung beim Öffnen der App vor.

Die App wurde 2016 lanciert und sollte beim Planen und Organisieren von Reisen helfen, und erlaubte den Download von Content, welchen man im Ausland offline abrufen konnte. Nebst dem einfachen Abrufen sämtlicher Reservationen wurden darin Tipps für Restaurants und Sehenswürdigkeiten gegeben und erlaubte das Einrichten von Tagesplänen, mitsamt der Dauer der Reise zwischen einzelnen Orten. Auf Wunsch wurden sogar Reisepläne automatisch generiert. Das allein war noch nicht revolutionär, aber Google ist eben Google und konnte auf eine gigantische Datenbank, Googlemaps sowie Gmail zurückgreifen. Wurde eine Flugticket-Reservation an eine eigene Gmail-Adresse gesendet, wurde die Flugreise automatische in Google Trips integriert.

Damit ist nun also bald Schluss. Das war eigentlich zu erwarten gewesen, seit Google vor rund drei Wochen das Portal «Google Travel» lancierte. Denn die Informationen von Google Trips sind dort integriert. Und Google Travel kann viel mehr als Google Trips. Nur eines kann es nicht, und das ist aus unserer Sicht ein gewichtiger Nachteil: Google Travel ist eine reine Web-App, d.h. man wird keine Daten mehr Offline nutzen können. Gerade auf Auslandreisen und wegen den gefürchteten Roamingkosten war dies ein wesentliches Plus von Google Trips.

(JCR)