Travel Tech

get local.jpg
Seit der Gründung des Start-Ups im Jahr 2016 wird die Buchungsplattform bereits in Hotels in drei verschiedenen Städten eingesetzt. Bild: getlocal.ch

Schweizer Start-Up Get Local hat grosse Pläne

Die digitale Buchungsplattform für Hotels wird ab Frühling 2019 auch in Hotels in Wien zugänglich sein. Weitere Destinationen in Europa sowie in Amerika und Asien stehen ebenfalls auf dem Expansionsplan.

Das Zürcher Start-Up Get Local zieht es in die Welt hinaus: Nach der erfolgreichen Etablierung der digitalen Buchungsplattform für Hotels in Zürich im Jahr 2016 und in Basel im Januar 2019 wird nun die Expansion nach Österreich in Angriff genommen. Dank dem internationalen Joint Venture mit der österreichischen Prodinger Beratungsgruppe wird Get Local diesen Frühling erstmals in Hotels in Wien zum Einsatz kommen.

«Mit der Gründung des ersten Firmenstandortes im Ausland und dem damit verbundenen Markteintritt in den EU-Raum vollziehen wir den ersten grossen Schritt unserer Expansions-Strategie. Es ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu unserer Vision zum führenden digitalen Concierge- & Front Desk Buchungssystem für Hotels weltweit zu werden», erklärt Stefan Neukom, der Gründer und Geschäftsführer von Get Local. Auch der Geschäftsführer der Prodinger Tourismusberatung, Thomas Reisenzahn, freut sich auf die Zusammenarbeit: «Get Local kommt mit der genau richtigen Lösung zur richtigen Zeit. Die Resonanz aus der Branche ist exzellent. Wir werden in Wien mit mindestens 25 Hotels aus dem Vier- und Fünf-Sterne-Bereich in die Pilotphase starten können.» Bereits als Partner zugesagt haben Hotelbetriebe wie Schloss Schönbrunn, Casino Austria Wien, Vereinigte Bühnen, Volkstheater, Sixt, CAT, Naturhistorisches Museum und Taxi 40100.

Weitere deutschsprachige Städte wie Salzburg und München stehen ebenfalls auf dem Expansionsplan. Auf 2020 ist geplant, zehn weitere europäische Destinationen sowie erste Destinationen in Amerika und Asien zu erschliessen.

Get Local setzt auf lokale Partnerschaften

Im Gegensatz zu den ebenfalls stark wachsenden B2C-Onlinemarkplätzen für Services & Aktivitäten wie z.B. Getyourguide setzt Get Local auf lokale Expertise in der Auswahl der Angebote und exklusiv auf den B2B-Vertrieb über die Hotels. «Mit unserer Buchungsplattform ermöglichen wir dem Hotel, die Servicequalität für die Gäste auch ausserhalb des Hotels sicherzustellen und mit aussergewöhnlichen Erlebnissen zu überraschen. Damit erhöhen wir die Kundenbindung, steigern die Effizienz der Buchungsprozesse und vergrössern die Ertragskraft der Hotels durch zusätzliche Vermittlungskommissionen.»

(NAB)