Travel Tech

peakwork2.jpg
bedfinder, die Marke der Hotelplan Group, ist bereits als erster Partner in Deutschland mit der Book-on-Google-Anbindung gestartet. Bild: TN

Peakwork realisiert Book-on-Google-Anbindung für Hotels

Bereits geht das Hotelplan-Start-Up bedfinder mit der neuen Technologie des Software-Spezialisten an den Start.

Der Dynamic-Packaging- und Distribution-Software-Spezialist Peakwork baut die Anbindung zu Book-on-Google (BoG) für Hotels weiter aus. BoG für Hotels ist bereits in englischsprachigen Märkten wie den USA, Kanada und Grossbritannien verfügbar und wird aktuell in Deutschland, Spanien, Frankreich und Schweden freigeschaltet. Mit Book-on-Google werden Kunden bei der Suche nach einem Hotel nicht mehr zum Buchen an eine externe Website weitergeleitet, sondern es wird innerhalb der Google-Benutzeroberfläche und Suchumgebung gebucht.

Es handelt sich bei dieser Benutzeroberfläche um eine Google-Check-Out-Site, die mit dem Logo des Partners gekennzeichnet und mit einem individualisierten Branding versehen ist. Dort füllt der Nutzer die Informationen zu den Reiseteilnehmern sowie das Zahlungsformular aus und bucht dann direkt beim Hotel oder Reiseveranstalter.

Nutzer können mit dem Room Booking Module (RBM) von Google verfügbare Zimmeralternativen für ein bestimmtes Hotel anzeigen lassen; damit erweitert sich die Auswahl an Angeboten für dasselbe Hotel. Kunden mit einem Google-Konto müssen sich somit nicht erneut auf der Hotel-Website registrieren oder persönliche Daten erneut eingeben. Die Buchung wird somit einfacher und schneller, mit verbesserter User Experience steigt die Conversion Rate.

Peakwork ist einer der ausgewählten Technologiepartnern, die diese Konnektivität in allen Märkten anbieten. Hotelanbieter wie bedfinder, Mirai, Whip und Hotelopia gehören zu den ersten Partnern im Peakwork Netzwerk, die diese Lösung live nutzen.

bedfinder, die Marke der Hotelplan Group, ist bereits als erster Partner in Deutschland gestartet. Book-on-Google wurde vor rund drei Jahren in den USA eingeführt und seitdem weltweit weiter ausgebaut. Angefangen mit Fluggesellschaften war Lufthansa einer der Pilotkunden, der ebenfalls über die Peakwork-Technologie angebunden ist.

(TN)