Tourismuswelt

Festnahme_Pixabay.jpg
Eine Mutter liess am Flughafen Köln/Bonn Ihren Sohn wegen Terrorverdacht festnehmen. Bild: Symbolbild/Pixabay,

Flight Attendant stürzt aus FlugzeugMutter lässt Sohn vor Ägypten-Flug verhaften

Auch das ist diese Woche in den Tourismushochburgen und an den Stränden der Welt passiert.

Zwei Backpackerinnen tot in kambodschanischem Hostel aufgefunden

Mitarbeiter des Hauses fanden die 22-jährige Engländerin und die 27-jährige Kanadierin leblos auf ihrem Zimmer. Sie seien ins örtliche Krankenhaus gebracht worden, konnten aber nicht mehr wiederbelebt werden. Laut Informationen der kambodschanischen Einwanderungsbehörde hätten beide zuvor rezeptfreie Medikamente gegen Durchfall und Erbrechen eingenommen. Die Untersuchungen zur genauen Todesursache stünden aber noch aus. (Gelesen bei Stern)

Terror-Verdacht: Mutter warnt Behörden vor ihrem Sohn

Die Passagiere von Flug UJ5491 der ägyptischen AlMasria Universal Airlines waren bereit zum Einsteigen, als plötzlich Bundespolizisten zum Gate am Flughafen Köln/Bonn eilen und einen jungen Mann festnehmen. Der Grund: Die Mutter des jungen Mannes hatte im Düsseldorfer Polizeipräsidium angerufen und gemeldet, dass ihr Sohn durch den Islamischen Staat (IS) radikalisiert worden sei und nun auf dem Weg nach Hurghada/Ägypten ist. «Wir haben in seinem Koffer Kleidung und Badesachen gefunden. Er wollte wohl in Ägypten wirklich abtauchen... Allerdings als Tourist und nicht als Terrorist», sagt eine Sprecherin der Bundespolizei. Auch sonst gab es keinerlei Hinweise auf eine Radikalisierung oder Terrorgefahr. Das Verhältnis zwischen Mutter und Sohn dürfte nun ziemlich angespannt sein. (Gelesen bei Express)

Schweizer versteckt sich auf Easyjet-WC

Die Passagiere des Flugs Easyjet 8484 sassen in London Gatwick bereits in der Maschine, als auf dem WC ein blinder Passagier entdeckt wurde. Der Flugkapitän lockte ihn heraus, der Mann wurde daraufhin festgenommen. «Alle waren schockiert», erzählt eine Passagierin. «Das Flugzeug wurde durchsucht, aber einige sehr verängstigte Passagiere stiegen wieder aus.» Beim blinden Passagier handelt es sich um einen 25-jährigen Schweizer. Er habe ein gültiges Flugticket gehabt, als er durch die Sicherheitskontrolle ging, heisst es beim Flughafen. Allerdings habe er seinen eigentlichen Flug nach Genf verpasst, also sei er ins nächste Flugzeug gestiegen. (Gelesen bei 20Minuten)

Touristen verkleiden sich als Borat und werden verhaftet

Sechs tschechische Touristen hatten sich vergangenen Freitag einen Spass erlaubt und im Borat-Look die kasachische Hauptstadt Astana unsicher gemacht. Und dies bei frostigen minus 2 Grad Celsius! Der Polizei war allerdings gar nicht zum Lachen zumute.Sie nahm die leicht bekleideten Männer wegen «geringfügigem Hooliganismus» und Erregung öffentlichen Ärgernisses fest und verdonnerte sie zu Geldstrafen von jeweils 67 Franken. (Gelesen bei Blick am Abend)

Stewardess stürzt aus Flugzeug

Fehltritt mit Folgen: Am chinesischen Flughafen Zhengzhou ist eine Stewardess aus einer geparkten Boeing 737 von Xiamen Airlines gestürzt. Zu sehen ist, wie sich die Frau auf dem Weg ins Flugzeug befindet und mehrere Meter in die Tiefe aufs Vorfeld stürzt. Xiamen Airlines bestätigte, dass die Frau aus der hinteren Tür stürzte, während Flug MF8253 von Fuzhou nach Lanzhou einen Stopp in Zhengzhou machte. Die Flugbegleiterin brach sich beim Sturz Knochen im Brustbereich (andere Quellen sprechen von Wirbelkörper-Kompressionsfrakturen) und wurde danach im Krankenhaus operiert. Die Fluglinie untersucht den Unfall nun. (Gelesen bei Aerotelegraph)

Der Sturz der Frau wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet:

(TN)