Tourismuswelt

transa2.jpg
Im Rahmen des Fernweh Festivals kommt es am Freitag und Samstag jeweils ab 17 Uhr zu zwei spannenden Reisetalks in der Transa-Filiale Markthalle Bern. Bild: Transa

Müssen wir reisen, um dem Alltag zu entfliehen?

«In drei Tagen um die Welt» lautet das Motto des Fernweh-Festivals vom Freitag bis Sonntag in Bern. Zu den Programm-Highlights gehören kulinarische Entdeckungen, neue Reiseideen, Vorträge, Workshops, Konzerte und spannende Talks.

Das Fernweh Festival ist den Bernerinnen und Berner als Reisemesse von Globetrotter im Kursaal bekannt. Nach dem coronabedingten Unterbruch im letzten Jahr hat die Berner Eventfirma G.U.S. Productions AG die Organisation übernommen und ein neues Reiseprogramm mit vielen Highlights zusammengestellt.

Die Hauptreiseroute des Festivals von Freitag bis Sonntag, 29. bis 31. Oktober 2021 ist die Tramlinie 9 und wie auf Reisen üblich, sind auch Abstecher in verschiedene Lokalitäten möglich. Globetrotter ist am traditionellen Standort im Kursaal als Partner mit dabei. Die Reisenden erwartet ein bunter Strauss an Gaumenfreuden, Kulturanlässen, Ausstellungen und der Duft der grossen weiten Welt. Die Vielfalt der mitmachenden Betriebe und Institutionen ist beeindruckend – mit dabei sind Restaurants, Bars und Hotels, Museen und Kulturlocations, Botschaften und Läden wie Transa.

Und genau dort in der Transa-Filiale Markhalle Bern erfolgen zwei spannende Reisetalks – organisiert von Fairunterwegs:

  • «Vom Jetlag zum Guten Reisen – für eine andere Reisekultur und eine neue Tourismuspolitik» , Freitag, 29. Oktober 2021, von 17 bis 18.30 Uhr: Jon Pult (SP-Politiker), Jon Bollmann (Gründer Transhelvetica) und Jon Florin (Geschäftsleiter Fairunterwegs) fragen sich, wie Reisen wieder salonfähig werden kann, ohne «Tourist go home»-Transparente und heuschreckenartige Bilder aus Venedig. Für Reisende, Menschen vor Ort und die Natur. Was ist die Rolle der Politik dabei? Braucht es eine neue Reisekultur? Oder das böse V wie Verzicht? Moderation: Daniela Schöb (Zürich Tourismus). Weitere Infos und Anmeldung.
  • «Müssen wir reisen, um unseren kaputten Alltag zu reparieren?», Samstag, 30. Oktober 2021, von 17 bis 18.30 Uhr: Wann empfinden wir Glück beim Reisen? Brauchen wir die Auszeit, um in den Ferien all das zu vergessen, was uns im Alltag nervt? Oder eröffnet uns Reisen neue Perspektiven, die wir mit in unseren Alltag nehmen und diesen so transformieren? Dem Glück und der Life Balance auf der Spur. Mit dabei: Nadja R. Buser (Projektleiterin Ausstellungen bei Helvetas und Ethnologin), Antonia Merz, Fairunterwegs-Mitarbeitende und Tandem-Weltreisende) und André Lüthi (Vielreisender und Verwaltungsratspräsident Globetrotter Group). Moderiert wird der Talk von Gregor Waser (Travelnews). Weitere Infos und Anmeldung.

Wer das Fernweh Festival besuchen möchte, sollte sich einen Festivalpass für 23 Franken erwerben, bis 16 Jahre für 15 Franken. Damit erhalten Besucherinnen und Besucher Zugang zu zahlreichen Veranstaltungen, Workshops und Führungen wie auch Rabatte auf Zusatz-Programme wie Konzerte, Vorträge und Partys.

(TN)