Tourismuswelt

Pool-cmyk.jpeg
Unbesorgt in die Ferien - dank dem zertifizierten Antigen-Test für Zuhause von LAIVE. Bild: zVg

Hier gibt es Testzertifikate für den zuhause durchgeführten Antigen-Test

Von Jean-Claude Raemy

Als erster Anbieter ermöglicht LAIVE ab sofort die Zertifizierung von Antigen-Selbsttests Zuhause oder im Hotel. Das erste telemedizinische App-Zertifizierungsprodukt vereinfacht den vor Ferien oft notwendigen Testprozess erheblich. Bei LAIVE mit dabei ist übrigens ein alter Bekannter aus der Schweizer Reisebranche.

Auch wenn die Impfkampagne in grossen Schritten voranschreitet – für viele bleibt die Pflicht zur Vorlage von Antigen-Tests eine Herausforderung. Ab sofort gibt es nun aber die Möglichkeit, diesen oftmals noch notwendigen Prozess im Vorfeld einer Reise deutlich zu erleichtern: Als erster Anbieter ermöglicht LAIVE nun die Zertifizierung von Antigen-Selbsttests Zuhause oder im Hotel.

Ferienreisende müssen sich dadurch nicht mehr zuhause oder im Zielgebiet nach einer oftmals teuren Testmöglichkeit umsehen. Sie führen den Schnelltest selbst zuhause oder eben im Hotel durch. Für die unabhängige Zertifizierung sorgt die LAIVE-App bzw. Webanwendung der Berliner Dentoptics GmbH, die auf diesen Zertifizierungs-Prozess spezialisiert ist. Seit 1999 ist Dentoptics im Medizinal-Sektor in Deutschland tätig; mit LAIVE wurde nun das erste App-Zertifizierungsprodukt der Telemedizin in Europa geschaffen.

Wie funktioniert das?

Der Ablauf ist denkbar einfach und erst noch sehr günstig: Zuerst besorgt man sich einen Gratistest, z.B. in der Apotheke. Gut zu wissen: Schweizer Bürger, welche noch nicht geimpft oder genesen sind, haben Anrecht auf fünf Gratistests pro Monat. Anschliessend kauft man auf der LAIVE-Internetseite die Schnelltestabwicklung; eine Video-Testzertifizierung kostet 14.90 Euro, den Reise-Antigen-Schnelltest mit Videozertifizierung gibt's für 25 Euro.

Videomitarbeitende führen dabei die reisewilligen Kunden per Videochat (über App oder Webanwendung) durch den Test und prüfen das passende Ausweisdokument. Nach erfolgtem Test erhält der Kunde eine Aufforderung, ein Bild vom fertigen Testergebnis (positiv oder negativ) hochzuladen. Im abschliessenden Schritt händigt Dentoptics dann ein PDF-Zertifikat aus, welches der Kunde zum Beispiel beim Check-in für seinen Flug vorweisen kann.

«Gerade am Ferienort ist es oftmals schwierig, eine verlässliche Schnelltestung zu bekommen», erklärt Holger Dornieden, Vertriebsleiter der Dentoptics GmbH, «besonders an Wochenenden sind die Möglichkeiten vielerorts beschränkt und im Ausland häufig sehr teuer. Ich freue mich sehr, dass wir unsere Zertifizierung rechtzeitig in die offizielle Deutsche Covid App bringen konnten. Weitere europäische App-Anbindungen werden folgen und das Ausdrucken des Zertifikates wird somit nicht mehr nötig sein.» In Deutschland ist der LAIVE-Prozess gar bereits ins Buchungssystem Traffics integriert; Reisebüros können diese Möglichkeit also direkt ihren Kunden vermitteln.

Der Reisebranchen-Veteran bei LAIVE

Daniel Hoss

In der Schweiz gibt es diese Möglichkeit nicht, ansonsten funktioniert der LAIVE-Prozess hierzulande aber genau gleich. Im LAIVE-Team ist übrigens auch ein Kenner der Schweizer Reisebranche dabei: Daniel Hoss, welcher 24 Jahre lang die Firma Hoss Reisen mit Standorten in Zürich, Zug und Morges führte und diese 2006 an Knecht Reisen verkaufte. Seitdem war er im Coaching-, Pflege- und HR-Bereich tätigt und leitet die Firma Omsorgt24 AG in Zug. Im Telefongespräch mit Travelnews erklärt Hoss: «Holger Dornieden, Casper Gelissen und ich sind seit rund einem Jahr auch im Vertrieb und Verkauf von medizinalen ‹Covid-Produkten› wie Masken oder Selbsttests aktiv, bislang hauptsächlich im deutschen Markt, aber mit klarem Fokus auf den gesamten DACH-Raum. Mit LAIVE bieten wir nun ein echtes USP und sind hierfür auch bereits in Kontakt mit diversen Leistungsträgern und Firmen der Reisebranche.» Hoss hält fest, dass es bei LAIVE nur den Antigen-Schnelltest mit Zertifikat gibt, nicht aber die PCR-Tests; diese gibt es nur in Testzentren, Laboratorien oder Arztpraxen.

Nähere Infos zum Ablauf und zu den Zertifikaten gibt es unter dieser Website. Klar ist: Angesichts der neuen Covid-Varianten und sich weiterhin ständig ändernden Ein- und Ausreise-Bestimmungen wird es das Thema Antigen-Tests noch lange geben. Darin sieht Hoss die Chance: «LAIVE macht es Kunden künftig erheblich leichter und angenehmer zu reisen.»