Tourismuswelt

Covid_Zertifikat.jpg
Seit Anfang Juni stellt die Schweiz Covid-Zertifikate aus. Die Anerkennung der Europäischen Union steht noch aus - wird aber diese Woche erwartet. Bild: Screenshot Zertifikat / Montage NWI

Wird das Schweizer Covid-Zertifikat noch diese Woche von der EU anerkannt?

Die Reisebestimmungen innerhalb Europas sind noch immer nicht einheitlich, weil die gegenseitige Anerkennung des Covid-Zertifikats zwischen der Schweiz und der Europäischen Union weiterhin aussteht. Diese Woche soll es nun endlich so weit sein.

Die Impfrate steigt in den europäischen Ländern und der Schweiz. Zahlreiche Covid-Zertifikate sind seit der Lancierung der Schweiz Anfang Juni bereits ausgestellt. Die Sommerferien stehen vor der Tür - oder haben in einigen Kantonen der Schweiz bereits begonnen. Der Hunger nach Ferien ist gross, besonders Destinationen im Mittelmeerraum stehen hoch im Kurs. Doch ein Problem gibt es noch zu bewältigen: Die gegenseitige Anerkennung des Schweizer Covid-Zertifikats und jenem der EU, das es seit dem 1. Juli gibt. Dies würde immerhin zwischen Ländern der Europäischen Union und der Schweiz einheitliche Reisebedingungen für Geimpfte, Genesene und Getestete Personen bedeuten und die Reiselust sicherlich noch mehr ankurbeln.

Laut einem Bericht der «Aargauer Zeitung» soll die gegenseitige Anerkennung der Zertifikate bereits diese Woche besiegelt werden. Sobald die EU das Schweizer-Zertifikat akzeptiert, werde dasjenige auch hierzulande gültig sein. Die beiden Bescheinigungen funktionieren nach dem gleichen Prinzip, sind kompatibel und Tests haben funktioniert. Dennoch gab es noch kein grünes Licht von der EU.

Schon vergangene Woche machte die EU Hoffnung, dass das Zertifikat in der ersten Monatshälfte Juli anerkannt werden soll. Nun schlug dies auch die zuständige EU-Kommission vor. Laut der Zeitung trete diese Anerkennung, sie bezieht sich hierbei auf gut informierte Quellen der CH Media, möglicherweise schon heute Mittwoch, spätestens aber am Freitag (9. Juli) in Kraft. Der nächste und letzte Schritt wäre der Austausch der technischen Schlüssel. Eine offizielle Bestätigung von der EU-Kommission gibt es nicht. Jedoch liess Viriginie Masserey vom Bundesamt für Gesundheit am Dienstag an einer Pressekonferenz in Bern verlauten, dass es keine technischen Probleme mit dem Zertifikat gebe - es sei eine Frage der Zeit.

Anerkennung hin oder her - viele Länder erlauben bereits jetzt die Einreise für Geimpfte oder Genesene Personen mit einer entsprechenden Bescheinigung. Ist jemand also bereits zwei Mal geimpft, kann er den internationalen Impfausweis mitführen und problemlos einreisen. Bei einer durchgestandenen Infektion ist eine entsprechende Bescheinigung des Arztes notwendig. Die Daten müssen mit dem Pass/ID überein stimmen. Welche Länder Geimpfte und Genesene ohne Testpflicht bereisen können haben wir hier für Sie zusammengefasst. Die Liste wird stetig aktualisiert.

(NWI)