Tourismuswelt

Webinar_Cruise.jpg
Das Kreuzfahrt-Webinar von Kuoni Cruises und Silversea machte Lust auf Meer. Bild: SD

Auf hoher See mit Silversea und Kuoni Cruises

Kuoni Cruises und Silversea luden gemeinsam zum Webinar ein – und dass das Interesse an Kreuzfahrten ungebrochen ist zeigten die 140 Teilnehmer, die dieser Einladung virtuell folgten.

Gestern Abend (12. Januar) organisierten Kuoni Cruises und Silversea gemeinsam ein spannendes Webinar. Dabei anwesend waren Cornelia Gemperle, General Manager Kuoni Cruises sowie Andreas Nüssel, Managing Director Europe Silversea. Die beiden führten die 140 Kreuzfahrt-Begeisterten souverän durch den Abend. Im Chat standen zeitgleich Kirstin Ritter von Silversea sowie Celine Keller von Kuoni für Fragen zur Verfügung.

Die Einleitung von Cornelia Gemperle war eher ernüchternd – die meisten Häfen weltweit sind aktuell geschlossen und eine Vielzahl von Schiffen liegen still. Trotz guter Schutzkonzepte wird mit einem erneuten Start der Kreuzfahrtbranche wahrscheinlich nicht vor Mai oder Juni zu rechnen sein – und dann erst langsam.

Silversea prüft aktuell verschiedene Konzepte, wie das Kreuzfahrt-Geschäft sicher wieder aufgenommen werden kann. Ob hierfür beispielsweise eine Impfpflicht eingeführt, wird konnte Andreas Nüssel jedoch zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Silversea gehört neuerdings zur Royal Caribbean Gruppe – und hat deshalb glücklicherweise sehr gute finanzielle Polster. Ein Neustart wird ins Auge gefasst, sobald es sicher und sinnvoll ist. «Wir können das aussitzen»,  so Andreas Nüssel.

2021 wird kurzfristig gebucht

Es gibt aber auch gute Neuigkeiten zu vermelden: Seit Weihnachten gibt es laut Gemperle vermehrt Anfragen für Kreuzfahrten im 2022. In diesem Jahr rechnet die Cruise-Spezialistin hingegen eher mit kurzfristigen Buchungen.

Silversea hat die Routen für 2022/2023 bereits veröffentlicht und diese können schon jetzt gebucht werden. Diese haben es in sich: 315 Reisen an 669 Destinationen in 114 Länder erwarten begeisterte Kreuzfahrer. Vor allem interessant sind die 61 Erstanläufe in völlig neue Häfen. Die Reisen werden mit den neuen Schiffen der Reederei durchgeführt, wie beispielsweise die Silver Origin und der 2020 neu eingetroffenen Silver Moon. Auch in diesem Jahr wird im November mit der Silver Dawn ein neues Schiff zur Flotte stossen. 2022 und 2023 werden mit der Silver Evolution Class zwei Schiffe einer ganz neuen Generation in Dienst gestellt. An den Neuheiten wird trotz Krise festgehalten.

Was ebenfalls beibehalten wird sind die seit 1994 funktionierenden Konzepte, welche sich in der Vergangenheit bewährt haben: Kleine Schiffe, das Suitenkonzept mit Butlerservice sowie der All-Inclusive-Service.

Kostenlose Stornierung bis 30 Tage vor Abreise

Silversea hat ein neues gastronomisches Angebot an Bord der Schiffe ausgearbeitet: Mit S.A.L.T. – Sea and Land Taste – haben Gäste die Möglichkeit, authentische und destinationsbezogene Mahlzeiten der angelaufenen Häfen zu konsumieren. Sogar die Cocktails an der Bar widerspiegeln das Konzept. Ab April 2022 bedeutet All-Inclusive neu, dass pro angelaufenem Hafen ein Ausflug inkludiert ist sowie die Flüge bereits im Reisepreis inbegriffen sind.

Wer aufgrund der aktuellen Situation noch Zweifel hat, jetzt schon eine Kreuzfahrt zu buchen, kann dies beruhigt mit dem Silversea «Cruise with Confidence Program» tun: Eine reduzierte Anzahlung von 15 Prozent und eine Garantie, dass die Reise bis 30 Tage vor Abreise kostenlos storniert werden kann (wenn eine Gutschrift statt eine Rückerstattung gewählt wird), soll Cruise-Fans die die Entscheidung erleichtern, bereits jetzt eine Kreuzfahrt bis 31. Dezember 2021 zu buchen. Und wie sagte Andreas Nüssel so schön: die Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.

Zumindest ist die Sehnsucht nach Meer nach diesem Webinar bei wohl allen Teilnehmern deutlich grösser geworden.

(SD)