Tourismuswelt

Paris_rodrigo_kugnharski.jpg
Die Region Île de France und somit auch Paris stehen nicht mehr auf der aktuellen Risikoländerliste des BAGs. Bild: Rodrigo Kugnharski

Weiterhin nur wenige Länder und Gebiete auf der Risikoländerliste

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat die Risikoländerliste angepasst. Anders als in den Vorwochen hat sich dieses Mal nur wenig geändert.

Die aktuelle Risikoländerliste des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) wurde diese Woche von der Reisebranche, als auch von den Reisenden, wohl nicht mehr mit einem solchen Zittern erwartet, wie bis anhin. Denn die Ansteckungszahlen in der Schweiz sind nach wie vor sehr hoch, was bedeutet, dass nur wenige Staaten und Gebiete einen Inzidenz um mehr als 60 höher als die Schweiz haben.

Zurzeit stehen folgende Länder und Gebiete auf der Risikoländerliste des BAG, welche ab dem 23. November 2020 und bis auf weiteres gültig ist (in fett die neu dazu gekommenen Regionen und Länder):

Gebiete der Nachbarstaaten

Frankreich:

  • Überseegebiet Polynésie française

Österreich:

  • Land Oberösterreich
  • Land Salzburg

Staaten und Gebiete

  • Andorra
  • Luxemburg
  • Montenegro
  • Tschechien

Erfreulich dürfte die Neuigkeit sein, dass die Region Île de France nicht mehr auf der Liste steht und somit auch Rückkehrer aus Paris sich nicht mehr in Quarantäne begeben müssen. Dies dürfe auch TGV Lyria freuen, welche die Zugverbindungen aus der Schweiz nach Paris bis sicher zum 1. Dezember aufrechterhalten werden.

(NIM)