Tourismuswelt

Ferienmesse.jpg
An der diesjährigen Ferienmesse in Bern konnte sich noch kaum jemand vorstellen, dass die Corona-Pandemie die Reisewelt so lahm legt. Bild: Ferienmesse Bern

Die Ferienmesse Bern findet erst im 2022 wieder statt

Wegen der Corona-Pandemie und deren wirtschaftlichen Folgen setzt die beliebte Ferienmesse Bern 2021 aus. Die nächste Ausgabe findet vom 13. bis 16. Januar 2022 statt.

BERNEXPO gab heute (29. September 200) frühzeitig bekannt, dass die Ferienmesse Bern im kommenden Januar 2021 nicht stattfinden wird. Durch die zeitige Kommunikation schafft Bernexpo Transparenz und Planungssicherheit gegenüber den Ausstellenden. Die FESPO in Zürich wird hingegen nicht abgesagt: An der Durchführung der FESPO vom 14. bis 17. Januar 2021 wird zum heutigen Zeitpunkt festgehalten.

Travelnews hat sich im August nach der aktuellen Lage bei Messebetreibern umgehört. Antworten hierzu haben Mario Kovacevic, Messeleiter der Ferienmesse Bern, und Stephan Amstad, Messeleiter der Fespo in Zürich, gegeben. Zu diesem Zeitpunkt meinte Kovacevic gegenüber Travelnews: «Allen voran setzen wir alles daran, unsere beiden Ferienmessen - Ferienmesse Bern wie auch Fespo in Zürich - im nächsten Januar zu realisieren und diese unseren Ausstellenden gerade jetzt als wichtigen Marktplatz zu ermöglichen.» Leider steht nun aber fest, dass eine der beiden Messen im kommenden Jahr sicher nicht stattfinden wird.

Die Ferienmesse Bern ist mit rund 35’000 Besucherinnen und Besuchern die älteste Tourismusmesse der Schweiz. Die nächste Ausgabe der jährlich auf dem BERNEXPO-Areal stattfindenden Messe wäre vom 7. bis 10. Januar 2021 geplant gewesen. «Der Entscheid ist uns sehr schwergefallen. Wichtig für unsere Kunden ist jedoch eine frühzeitige Entscheidung, denn bald startet bei vielen Ausstellenden die Detailplanung der Messe und damit verbunden werden Kosten ausgelöst. Die BERNEXPO GROUPE stellt, im engen Schulterschluss mit den Kunden, die Interessen der Ausstellenden in den Mittelpunkt der Entscheidungen», sagt Jennifer Somm, CEO der BERNEXPO.

Ferienmesse «light» war kein Thema

Die Berner Messe in einer reduzierten Version durchzuführen war keine Option: «Wir haben in den letzten beiden Jahren die Ausrichtung der Messe gemeinsam mit den Ausstellenden und weiteren Partnern geschärft und dafür viel positives Feedback erhalten. Würden wir die Ferienmesse nun in einer reduzierten Variante durchführen, wäre das sowohl für die Ausstellenden wie auch für die Besuchenden keine zufriedenstellende Basis, weder wirtschaftlich noch inhaltlich», erklärt Messeleiter Mario Kovacevic.

Ferienhungrigen haben stets die Möglichkeit, ihr Fernweh mit einem Besuch bei der FESPO in Zürich zu lindern. Denn an der Durchführung der FESPO in Zürich wird zum heutigen Zeitpunkt festgehalten. Die BERNEXPO GROUPE setzt alles daran, die Messe planmässig vom 14. bis 17. Januar 2021 in Zürich zu veranstalten. Die Situation wird aber auch hier fortlaufend und in engem Austausch mit den Ausstellenden und den wichtigsten Partnern beurteilt.

(TN)