Tourismuswelt

Mobiles_Tourist_Office.jpg
Das mobile Tourist Office hat am Swissalpine Marathon in Davos seinen ersten Auftritt. v.l.: Jean-Pierre Galey (Leiter Gästeberatung Davos Klosters), Stefan Sieber (Leiter Tourist Information Engadin St. Moritz Tourismus), Jürgen Hofer (Direktor Solothurn Tourismus und Vorsitzender Tourist Office Lab), Rafael Enzler (Partner bei gutundgut gmbh und Projektleitung Tourist Office Lab) und Jasmin Giger (Mitarbeiterin KYBURZ Switerzland AG) Bild: zVg

Hier kommt das erste mobile Tourismusbüro der Schweiz

Das Fahrzeug wird als Pilotprojekt für zwei Jahre in den Destinationen Davos Klosters, Thurgau Tourismus und Engadin St. Moritz unterwegs sein und Informationen zum Kunden bringen.

Endlich ist es soweit: Das «Tourist Office Lab» präsentierte letzten Samstag das erste mobile Touristeninformationszentrum der Schweiz. Das Projekt wurde im Rahmen des Innotour-Projekts Tourist Office Lab und in Zusammenarbeit mit der Elektrofahrzeugfirma KYBURZ Switzerland realisiert. Die mobile Touristeninformation wird in den kommenden zwei Jahren in den Destinationen Davos Klosters, Thurgau Tourismus und Engadin St. Moritz getestet.

Ziel sei es, mit dem fahrenden Informationszentrum in Zukunft näher beim Kunden zu sein und so besser auf Fragen und Wünsche eingehen zu können. Das mobile Tourist Office wird als Ergänzung zu den bestehenden Gästeinformationszentren eingesetzt. Das Ziel ist, die Dienstleistungsqualität zu steigern, indem die Informationen zu den Gästen gebracht werden. Ergänzend zu den digitalen Lösungen kann damit ein persönlicher Kontakt sichergestellt werden.

Das Fahrzeug wird Sommer und Winter auf der Strasse sowie auf Velo- und Wanderwegen unterwegs sein. Im Fokus stehen Einsätze an Events, aber auch an touristischen Hotspots in der jeweiligen Region. Gäste können sich kostenlos beraten lassen. «Tourismusbüros wiederum können gezielt mit Gästen in Kontakt kommen, Angebote bewerben und Spontanbuchungen ermöglichen» wie Rafael Enzler, Partner bei der Firma gutundgut gmbh und Projektleiter des Tourist Office Labs, erklärt.

(NWI)