Tourismuswelt

Checkyourhealth.JPG
So sieht der eingesendete Corona-Selbsttest von Check Your Health aus. Bild: Check Your Health

Hier gibt's den Gesundheitscheck für vor oder nach der Reise

Das Lausanner Startup Check Your Health bietet diverse Gesundheitstests, auch per Selbsttest, online an - seit Kurzem auch Coronavirus-Tests. Reisende sind natürlich eine wichtige Zielgruppe.

Reisen ist gemeinhin mit gesundheitlichen Risiken verbunden. Das hat uns die aktuelle Coronavirus-Pandemie eindrücklich vor Augen geführt. Aktuell ist das Bedürfnis gross, sich auf eine allfällige Coronavirus-Infektion zu testen - auch weil dies inzwischen teilweise für eine Einreiseerlaubnis erforderlich ist.

Das im April 2019 gegründete Lausanner Startup Check Your Health hat sich genau auf solche Tests spezialisiert, mit dem Ziel, die führende digitale Gesundheitsvorsorge-Plattform in der Schweiz zu werden. «Es ging grundsätzlich darum, Bluttests oder auch anderweitige Gesundheitstests auf digitalem Weg anzubieten und dann die Labortests mitsamt ärztlicher Interpretation zu den Kunden nach Hause zu schicken», erklärt Mitgründerin Nicole Pasini gegenüber Travelnews, «nun haben wir auch Coronavirus-Selbsttests hinzugenommen, das lag auf der Hand. Es war nicht einfach eine schnelle Geschäftsidee wegen der jetzigen Krise.»

Im Angebot sind, hinsichtlich Coronavirus, sowohl PCR- als auch Antikörpertests. Die Kunden bevorzugen laut Pasini den Antikörpertest, da dieser aufschlussreicher ist und und eine vergangene Infektion nachweist. Dafür ist ein einfacher Bluttest benötigt: Eine kleine Menge Blut, die an der Fingerkuppe abgenommen wird. Die meisten Personen hatten Grippesymptome und möchten wissen, ob es vielleicht doch Corona satt Grippe war - hier macht der Antikörpertest sinn. Dagegen ist beim PCR-Test ein unangenehmer Nasen-Rachenabstrich nötig, den man nicht im Selbsttest vornehmen kann (das Angebot richtet sich daher nur an Unternehmen mit einem medizinischen Dienst, Betriebs- oder Personalarzt, welcher die Hygieneempfehlungen für die Durchführung der von den Gesundheitsbehörden empfohlenen Screening-/Corona-Tests befolgen kann). «Wir haben mit unseren FMH-Mediziner und Labor das Risiko von ‹falsch negativ› als zu hoch befunden, wenn der Test selber durchgeführt wird», so Pasini.

Der Antikörpertest lässt sich derweil bequem von zuhause aus machen. Man kauft im E-Shop auf der Website von Check Your Health ein Testkit und bezahlt die 120 Franken Gebühr vorweg, via Twint oder Kreditkarte. Dabei werden auch die persönlichen Kontaktdaten hinterlegt. Nach Erhalt des Testkits macht man den Selbsttest entsprechend den Anweisungen und schickt dann die Blutprobe zurück ans Labor, welches diese untersucht. Innert wenigen Tagen, spätestens aber fünf Tage nach Erhalt der Probe liegen die Tests vor. Diese werden dem Kunden über das eingerichtete Kundenkonto online kenntlich gemacht; Diskretion ist bei der Zusendung wie auch bei der Resultatbekanntgabe garantiert.

Die Zuverlässigkeit des Tests liegt laut Pasini bei 98-100 Prozent. Getestet wird das Vorhandensein von IgG- oder IgM-Antikörpern im Blut. «Unsere Partner-Labore sind Swissmedic- und ISO-17025-akkreditiert und sehr zuverlässig - wir bieten keine Schnelltests, sondern seriöse Resultate, denen zusätzlich noch eine medizinische Ergebnis-Interpretation durch einen unabhängigen FMH-Arzt beigefügt wird», versichert Pasini. Die Tests wurden an 500 Patienten mit mittel- bis schwerem Covid-Krankheitsverlauf in Schweizer Universitätkrankenhäusern (CHUV und HUG) getestet. Die Labortests beruhen auf der anerkannten ELISA-Methode.

Auch Tests für Geschlechtskrankheiten, Hormone und allgemeine Gesundheit

Mit dem Coronavirus hat sich ein neues Geschäftsfeld eröffnet, gerade auch bei Reisenden. Allerdings sind Reisende nicht nur deswegen eine grosse potenzielle Kundengruppe des Unternehmens. Im Angebot sind nämlich auch noch ganz andere Gesundheitstests. Dazu zählen etwa Selbst-Tests zu sexuell übertragbaren Krankheiten, die ebenso wie alle anderen Tests diskret zugesandt werden (die Versandkosten sind übrigens inbegriffen). Es geht darum, HIV, Chlamydien, Gonorrhoe oder andere Geschlechtskrankheiten sicher nachweisen zu können - Krankheiten, die nicht selten im Rahmen von Reisen eingefangen werden.

Dann gibt es auch Hormontests, etwa zur Schilddrüsenunterfunktion, Cortisol- und Testosterontests oder eine Hormonselbsthilfe für Frauen (per Speicheltest). Ebenso kann man sich auf Cholesterin- oder Eisenwerte und mehr testen lassen. Hierbei geht es laut Pasini darum, den eigenen allgemeinen Gesundheitszustand zuverlässig testen zu können und beim Anzeichen spezifischer Symptome oder auch einfach bei Verdacht einen Test bequem von zuhause aus durchführen zu können.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Tests können rund um die Uhr bestellt und selber durchgeführt werden, während das Testergebnis transparent und aussagekräftig ist. Simple Gesundheitstests können somit jederzeit umstandslos durchgeführt werden. «Die Idee war, dass man seine Gesundheit proaktiv in die Hand nehmen und allfällige Beschwerden früh erkennen soll», schliesst Pasini, «inzwischen können wir somit auch Reise-Prophylaxe oder für die Einreise erforderliche Gesundheitstests anbieten.»

(JCR)