Tourismuswelt

aquaparkgrancanarai.jpg
Dicker schwarzer Rauch steigt am Montagabend über dem Aqualand in Maspalomas auf. Bild: Youtube.

Feuer in Aqualand auf Gran Canaria

Dicker Rauch stieg über dem Wasserpark in Maspalomas auf: Ein Nebengebäude brannte lichterloh. Touristen flohen mit Handtüchern vor Mund und Nase und meist noch in Badekleidung aus dem Aqualand.

Am Montag brach gegen 17:30 Uhr in einem Gebäude neben dem Aqualand auf Gran Canaria ein Feuer aus. Schwarze Rauchwolken bildeten sich rasend schnell über dem bei Touristen beliebten Wasserpark in Maspalomas. Die Rauchwolken waren aus mehreren Kilometern Entfernung zu sehen - zahlreiche Menschen schlugen Alarm.


Die Parkbetreiber evakuierten umgehend das Aqualand: Besucher schützten sich mit Handtüchern vor Mund und Nase vor den giftigen Dämpfen und verliessen meist noch in Badebekleidung auf schnellstem Weg den Park. Eine Person zog sich Brandwunden am Bein zu und wurde ärztlich behandelt.

Feuerwehrleute kämpften stundenlang gegen die Flammen im Lagergebäude. Laut einem Sprecher der Feuerwehr trug ein Haufen Müll im Gebäude dazu bei, dass sich das Feuer schnell ausbreitete.

Das Ausmass des Schadens ist noch nicht bekannt.

(LVE)