Tourismuswelt

Nightwatch2.jpg
Auf langen Strecken gut fokussiert sein? Dafür gibt es einen neuen Drink, versichert der Hersteller. Bild: zVg

Mit diesem Drink schläft kein Pilot mehr ein

Ein zukunftsfähiger Energydrink aus den Niederlanden macht sich in der Schweiz breit. Nun sind unter anderem auch Piloten als potenzielle Zielgruppe im Visier.

Kaffee ist nicht immer gut, gerade in einem Flugzeug auf 10'000 Metern über dem Meer. Und Red Bull schmeckt wie explodierte Gummibärchen. Was gibt es sonst noch für - legale - Aufputscher, welche zudem nicht gefährlich sind? Bekanntlich steigt durch Koffein und ähnliche Mittel der Blutdruck und in einem fliegenden Flugzeug steigt der Blutdruck abermals. Ein Problem für manche Piloten bzw. Airlines. Eine niederländische Firma hat diesbezüglich nun eine interessante Lösung namens «Nightwatch» parat.

Hierbei handelt es sich um einen natürlich-organischen Bio-Energy-Drink. Hauptinhaltsstoff sind Blätter der Pflanze Ilexa Guayusa, aus der Familie der Stechpalmen, welche von den Nightwatch-Herstellern in Ecuador gewonnen wird - und dies ökologisch nachhaltig und fair, über lokale Bauern.

«Die Menschen im Amazonas brauen schon seit langer Zeit ihren Guayusa-Tee damit, es hat eine positive Wirkung auf Körper und Geist», erklärt René K. Hofer, der Nightwatch in der Schweiz exklusiv vertreibt. Das Getränk gebe einen nachhaltigen Energieschub und wirke fokussierend: «Guayusa ist so stark wie Kaffee, wirkt aber sanfter und nachhaltiger, es gibt seine Wirkung beruhigend über einen längeren Zeitraum ab. Zudem enthält Guayusa einen sehr hohen ORAC-Wert, es wirkt also stark anti-oxidativ und kann die Bildung von freien Radikalen unterbinden.»

Ein faires Getränk

Abgefüllt wird das Getränk in Europa; nur die Blätter kommen aus Ecuador. Die Bauern in Ecuador erhalten aber noch anderweitig Unterstützung vom Getränkehersteller: Der Nightwatch-Hauptsitz in den Niederlanden unterstützt diese aktiv mittels der Foundation Green Matters. Mit jeder verkauften Flasche fliessen drei Eurocent in die Foundation.

Bedenken zum Inhalt braucht man übrigens nicht zu haben: Seit dem 1. Dezember 2017 hat die EU grünes Licht gegeben, um aus der Ilexa Guayusa Getränke herzustellen. Damit ist Nightwatch aber immer noch ziemlich neu im Schweizer und EU-Markt. Und Hofer hat nicht nur, aber besonders auch Airline-Piloten als potenzielle Kunden im Visier - diese müssen auf langen Strecken konzentriert und aufmerksam bleiben, und dabei mit dünner Luft und Zeitverschiebungen klar kommen. Mit Swiss sei er bereits in Verhandlungen.

Den Überblick auch über den Wolken: Nightwatch wurde bereits getestet (wie das Bild beweist) und für gut befunden. Bild: zVg

(JCR)