Tourismuswelt

Beach_Phone2.jpg
Heutzutage gehört das Handy zu den Ferien wie der Sand zum Strand - und das kann teuer werden. Photo credit: mikecogh on VisualHunt.com / CC BY-SA

Die Roaming-Falle schnappt wieder zu

Die Ferien werden dann zum Albtraum, wenn ein Monat später eine saftige Handyrechnung ins Haus flattert. Wir haben Tipps, um das zu vermeiden.

Den Schnappschuss am Strand kurz via Whatsapp und Facebook mit Freunden teilen – nichts Ungewöhnliches in der heutigen Zeit. Wer zuvor aber die geltenden Roaming-Kosten beim Telefonanbieter nicht gecheckt hat, könnte teuer dafür bezahlen. Denn telefonieren und surfen in europäischen Ländern ist mit Abos von Schweizer Anbietern noch immer vergleichsweise teuer – trotz den diesjährigen Tarifsenkungen. Dies fand das Vergleichsportal moneyland.ch bei seinen Analysen heraus.

Um böse Überraschungen zu vermeiden, empfiehlt das Vergleichsportal die speziellen Roaming-Optionen für im Ausland beim Telekom-Anbieter zu nutzen, denn so können bis zu 90 Prozent der Kosten für das Surfen im Internet gespart werden. Bei vielen Anbietern ist dies sogar Pflicht: beim Auslandaufenthalt muss aktiv ein Datenpaket für die Internetnutzung gekauft werden – ob der Preis dafür gerechtfertigt ist, sei dahingestellt. Und aufgepasst: Oftmals beträgt die Laufzeit dieser Pakete nur eine gewisse Anzahl Tage, meistens 30. «Die Telekom-Anbieter sollten endlich Roaming-Pakete ohne Verfallsdatum einführen», so die Forderung von Telekom-Experte Ralf Beyeler. Im Moment macht dies erst Coop Mobile – einige kleine Anbieter wie Mucho Mobile oder Qynamic haben immerhin die Laufzeit auf 90 beziehungsweise 180 Tage verlängert. «Wann ziehen Swisscom, Sunrise und Salt endlich nach?», fragt sich Ralf Beyeler.

Auch bei der Bezeichnung „unlimitiert“ sei Vorsicht geboten, denn meistens hält der Anbieter sein Versprechen nicht und nach 40 GB Datenverbrauch im Monat ist Schluss mit schnellem Daten Roaming. Ausserdem seien darin auch nicht alle europäischen Länder berücksichtigt. Kein Wunder, dass viele Leute den Überblick in diesem Roaming-Jungel verlieren. Deshalb hat Moneyland.ch einen individuellen Roaming-Rechner entwickelt und mit dem Handy-Abo-Vergleich können Nutzer die jährlichen Gesamtkosten inklusive Roaming von allen relevanten Anbietern vergleichen.

(NWI)