Tourismuswelt

AdobeStock_22158261.jpeg

Sponsored Helvetic Schengen - die ideale Lösung für Kunden aus dem Ausland

Helvetic Assistance führt ein Produkt, mit welchem ausländische Kunden für ihr Schengen-Visum eine temporäre Kranken- und Unfallversicherung vorweisen müssen.

Personen, welche aus dem Ausland in die Schweiz oder einen Schengen-Staat einreisen und dafür ein Visum benötigen, brauchen dafür im Normalfall eine Heilungskostenversicherung. Diese deckt den vorgeschriebenen Betrag von 30'000 Euro für Arzt-, Spital- und Medikamentekosten bei einem Unfall oder Krankheit.

Das kann gerade bei der Vermittlung von Reisen für solche Personen ein Problem sein. Gibt es solche Lösungen für vernünftige Preise? Kann man solche auch temporär, also für die Dauer der Reise, abschliessen? Ja: Für dieses Szenario gibt es die spezielle Schengen-Versicherung von Helvetic Assistance.

Diese kann für den Kunden ganz normal im Buchungssystem abgeschlossen werden. Mit der Police kann der Kunde auf der Botschaft die gesetzlich vorgeschriebene Deckung nachweisen und erhält dafür das gewünschte Visum. Die Schengen-Versicherung deckt danach alle entstehenden Kosten bei Krankheit oder Unfall und ist gültig im gesamten Schengen-Raum. Sprich, der Kunde kann auch während seinem Aufenthalt in andere Länder reisen und die Versicherung ist gültig.

Wichtig zu wissen: In jedem Schadenfall entsteht ein Selbstbehalt von 200 Franken. Dies entspricht eigentlich nicht der Strategie der Helvetic Assistance, wo alle Produkte ansonsten ohne Selbstbehalt sind. Bei dieser Versicherung wird dadurch aber verhindert, dass jede Tablette weiterverrechnet wird. Nur so kann die attraktive Prämie angeboten werden.

Auch die Assistance ist enthalten

Die Schengen-Versicherung beinhaltet auch die Assistance. Das heisst, wenn ein Kunde in der Schweiz im Spital ist und reisefähig wird, dann kann er in sein Heimatland zurückkehren. Die Organisation der Reise wird durch die Notfallzentrale von Helvetic Assistance mit deren Partnerreisebüro organsiert. Die Kosten für die Reise - sei das in einem Ambulanzjet, einem Linienflug mit Stretcher oder auch einem Ambulanztransport auf der Strasse - werden vollumfänglich von Helvetic Assistance übernommen. Sollte der Kunde in der Schweiz oder in einem Schengen-Staat versterben, so wird auch der Rücktransport des Leichnams oder der Urne durch die Helvetic Assistance organisiert und bezahlt.

Und das Beste kommt zum Schluss – seit dem. 1. März 2019 ist bei Helvetic Assistance die Altersbeschränkung von 80 Jahren aufgehoben. Das heisst, Personen jeglichen Alters können die Schengen-Versicherung abschliessen und sind voll gedeckt. Weitere Informationen zu den Leistungen von «Helvetic Schengen» gibt es unter diesem Link.


Kompetenzpartner: Helvetic Assistance

Helvetic Assistance ist der neue Benchmark bei den Reiseversicherungen in der Schweiz und zeichnet sich durch einfache Produkte mit bedürfnisorientierten Lösungen für die Schweizer Reisebranche aus. Die Produkte sind einfach buchbar in CETS, Touronline oder über einen massgeschneiderten Online-Link. Versicherte profitieren von einer einfachen, schnellen Schadenbearbeitung von durchschnittlich zwei Tagen und wöchentlicher Auszahlung. Dank der schlanken Prozesse kann Helvetic Assistance kostengünstig operieren, was sich positiv auf die Reisebüro-Provisionen auswirkt.

Interessiert an diesen innovativen Produkten made in Switzerland? Melden Sie sich unter info@helvetic-assistance.ch, Tel. 044 563 62 61 oder über Facebook.

(TN)