Tourismuswelt

ITB.jpg
Reisebranchenprofis sowie Reise-Begeisterte können sich auf der diesjährigen ITB vollumfänglich über das Thema «Jugendreisen» informieren. Bild: ITB

Jugendreisen ganz gross auf der ITB

Die Halle 4.1 auf der ITB ist der jungen Generation gewidmet: Die neuesten Jugendreisen-Angebote werden präsentiert, die Digitalisierung wird thematisiert und zahlreiche Workshops beleuchten den Status Quo von Jugendreisen. Auch das Thema Nachhaltigkeit findet Gehör auf der ITB.

Jugendreisen gehört die Zukunft: Die World Youth Student and Educational (WYSE) Travel Confederation prognostiziert ein Wachstum von 59 Prozent in den nächsten zehn Jahren und belegt, dass die junge Generation weiter reist, länger bleibt, mehr Geld ausgibt und vernetzter ist als jemals zuvor.

Auf der ITB Berlin können sich Reisebranchenprofis und Privatbesucher vom 6. bis 10. März 2019 umfassend über die neuesten Jugendreisen-Angebote informieren. In Halle 4.1 präsentieren rund 40 Aussteller, darunter Backpacker-, Budget- und Designhotels, Jugendherbergen, Internetportale und Verbände sowie Sprach- und Jugendreiseveranstalter ihre Produkte. Erstmals stellen Italien mit der Toskana und der neu gegründete Bundesverband für Schulfahrten im Segment «Youth Travel & Economy Accommodation» ihre massgeschneiderten Programme für junge Reisende auf der weltweit grössten Reisemesse vor.

Die Besucher erwartet ein umfangreiches Programm, in dem Digitalisierung, Reiserecht und Klassenfahrten im Vordergrund stehen. Als die neue führende Kraft im Welttourismus, hat China auch eine wachsende Bedeutung für die junge Zielgruppe. Wie Chinas Jugendreisen den globalen Tourismus beeinflussen wird, ist das Thema auf der Center Stage in Halle 4.1 am 7. März 2019.

In zahlreichen Workshops beleuchten WYSE Travel Confederation und mitausstellende Experten den Status Quo von Jugendreisen. David Chapman, Director General der WYSE Travel Confederation, kommentiert: «In der Youth Travel Halle der ITB Berlin werden die coolsten Erlebnisse und wichtigsten Reisetrends des Jugendmarktes gezeigt.» Ebenso wie Abenteuerurlaub spielen nachhaltige Reisen für die junge Generation eine immer grössere Rolle. Studierende der Hochschule Bremen klären auf unterhaltsame Weise auf, wie Reisende mit wenigen Massnahmen CO₂ sparen können.

Mehr Informationen zur grössten Ferienmesse in Deutschland gibt es unter www.itb-berlin.de.

(TN)