Tourismuswelt

hansemerkur2.jpg
Der Schweizer Reisemarkt erhält mit HanseMerkur einen weiteren gewichtigen Player. Bild: HM

HanseMerkur startet in der Schweiz

Der Schweizer Reiseversicherungsmarkt wird noch umkämpfter: Jetzt steigt die HanseMerkur Versicherungsgruppe mit einer neu gegründet Tochter hierzulande in den Ring.

Die HanseMerkur Versicherungsgruppe ist schon seit längerem interessiert am Schweizer Reisemarkt. Im Sommer 2018 tauchte bereits eine Stelleninserat auf für die Suche nach einem Regionalmanager in der Schweiz. Doch danan hielt sich der Versicherer bedeckt.

Heute macht die HanseMerkur nun ihren Start in der Schweiz publik. Mit ihrer neu gegründeten Tochter HanseMerkur International AG steigt die HanseMerkur Versicherungsgruppe in den Schweizer Reiseversicherungsmarkt ein. Innerhalb der letzten zwölf Monaten sei die Gründung sowie der Aufbau der technischen und prozessualen Infrastruktur abgeschlossen worden, meldet die Versicherungsgruppe.

Sitz der HanseMerkur International AG ist in Vaduz FL, die Geschäftsleitung teilen sich Kai-Uwe Blum, Godehard Laufköter und Rinaldo Manetsch. Die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein (FMA) hat am 10. Januar 2019 ihre Genehmigung erteilt und erste Risiken wurden bereits gezeichnet. Godehard Laufköter, Geschäftsführer der HanseMerkur International AG, sagt dazu: «Strategisch eröffnen sich dank unserer Tochter HanseMerkur International AG interessante Geschäftsperspektiven in der DACH-Region.»

Der Blick auf die Schweizer Webseite der Versicherers unter hansemerkur.ch verdeutlicht, dass der Neueinsteiger sein Glück hierzulande auch mit einem aggressiven Pricing sucht. Die Annullationsversicherung und Assistance – das HanseMerkur Travel Paket – ist bereits ab 19 Franken erhältlich.

(GWA)