Technologie-Special

SocialWave_Melia2.jpg

Chatten, taggen, zwitschern — zwischen Lobby und Wellenritt

Der Feriengast 2020 reist mit Handy, Tablet und Laptop an den Strand — und teilt sich mit.

Digital-Detox-Ferien sind eine nette Idee, um dem digitalen Wahnsinn kurzzeitig zu entfliehen. Doch die Realität sieht heute und vor allem in ein paar Jahren anders aus: die Mehrheit der Feriengäste ist mit Handy, Tablet und Laptop in den Ferien ausgerüstet, profitiert von guten WLAN-Verbindungen oder sinkenden Roaming-Gebühren und zwitschert und chattet zwischen Hotelpool und Nightclub, was das Device hergibt.

Hotelplan Suisse steckt derzeit mitten in einer digitalen Häutung, versucht neue Wege und Partnerschaften aus, geht digitale Trends aktiv an und nennt in einer Mitteilung von heute drei Beispiele von Hotels, bei denen die mobile Kommunikation für künftige Gäste ein integrierter Bestandteil des Ferienerlebnisses ist:

@SolWaveHouse #Mallorca:

Das erste Hotel mit „Tweet Experience“ bringt Social Media ins reale Leben: Während man mit  Freunden seine Ferien geniesst, Erlebnisse tweetet – zum Beispiel den Wellenritt auf der hauseigenen „Wavemachine“ – kann man im Sol Wave House gleichzeitig auch neue Freunde zu Spass, Sport und Party treffen. Durch die #SocialWave-Community ist man stets auf dem Laufenden und kann sich schnell mit Gleichgesinnten verbinden. Sogar ein „Tweet Concierge“ steht zur Verfügung: Eine Online-Rezeption, die man bei Fragen antweeten kann.

@trypnyc #New York:

Mit der „LobbyFriend“-App kann man Freunde im Tryp New York Times Square finden. Ähnlich wie bei Facebook sendet man bei dieser App von seinem Profil eine Nachricht. Diese erscheint auf dem grossen TV-Bildschirm in der Lobby. Andere Gäste und das Hotelpersonal können so auf die Nachricht reagieren, helfen und sich vernetzen.

@FSLisbon #Lissabon:

„Pin.Pack.Go“ heisst der Ferienplanungs-Service von Four Seasons Hotels auf Pinterest.  Man kreiert auf Pinterest seine persönliche „Pin.Pack.Go“-Pinnwand, füllt diese mit Fotos von seinen Ferienplänen – zum Beispiel dem Torre de Belém oder dem Elevador de Santa Justa in Lissabon – und zuletzt lädt man das entsprechende „Four Seasons“-Hotel zum Mitpinnen ein. Dieses wird der persönlichen Pinnwand folgen und einen idealen Reiseplan zusammenstellen. So bietet das „Four Seasons The Ritz Lissabon“ 111 Pinnwände mit Bildern zu diversen Themen wie „Springtime in Lisbon“, „Lisbon – City of Contrast“ oder „Street Art in Lisbon“.

(TN)