Ferien in der Schweiz

Zermatt.jpg
Einige Pistenkilometer sind bereits offen. Ab 28. November 2020 gehts dann richtig los! Bild: HO

Zermatt wurde erneut zum besten Skigebiet gekürt

Nach 2014, 2016 und 2018 wurde Zermatt auch in diesem Jahr zum besten Skigebiet der Alpen gewählt. Mit einem umfassenden Schutzkonzept und einer multifunktionellen Schutzmaske soll auch diese kommende, herausfordernde Wintersaison gemeistert werden.

Anfangs Oktober stellte Zermatt Tourismus vor, was Gäste vom Winter 2020/2021 erwarten dürfen. Während der vergangenen Wintersaison 2019/20 wurden knapp 40‘000 Schneesportler*innen in 55 ausgewählten Top-Skigebieten zur Zufriedenheit, Gebietsgrösse oder der Pistenqualität bis hin zum Ambiente des Ortes befragt (insgesamt 20 Kriterien). Mit Siegen in den acht Kategorien Sicherheit auf den Pisten, Ambiente, Authentizität, Gemütlichkeit, Exklusivität, Skischule, Naturerlebnis, Spass & Unterhaltung und einem Gesamtscore von 8.63 (auf einer Skala von 1 bis 10) liegt das internationale Skigebiet Zermatt - Cervinia an der Spitze.

Neben dem Best Ski Resort 2020 wurde dieses Jahr auch ein Langzeitvergleich der Gästezufriedenheit von 2012 bis 2020 gemacht. Aus dieser Langzeitstudie kommt hervor, dass die strategische Stossrichtung Zermatts stimmt, denn mit dem höchsten Durchschnittswert (8.43) aller fünf Befragungen konnte Zermatt über die acht Jahre hinweg als Gesamtsieger hervorgehen.

Gesamthaft sind im Matterhorn ski paradise bereits schon heute über 26 Pistenkilometer geöffnet. Sobald es die Schneeverhältnisse zulassen, werden Schritt für Schritt weitere Pisten und Anlagen geöffnet, so dass am 28. November das gesamte Skigebiet befahrbar sein wird. Für den sicheren und sorglosen Wintersportbetrieb hat die Zermatt Bergbahnen AG (ZBAG), auf der Basis der Vorgaben von Seilbahnen Schweiz, ein umfassendes Schutzkonzept erarbeitet und bereits während der Sommersaison im Gletscherskigebiet erfolgreich umgesetzt. So herrscht in sämtlichen Anlagen, Stationen und Wartezonen Maskenpflicht für Gäste und Mitarbeitende. Um den Unsicherheiten, verbunden mit der COVID-Situation, entgegenzuwirken, hat die ZBAG zudem flexible Annullationsbedingungen eingeführt.

Der richtige Mund-Nasen-Schutz ist wichtig

Gemeinsam mit der Firma Allkov hat die ZBAG eine multifunktionelle Schutzmaske produziert. Die Maske kann bequem über den Helm gezogen und in der Halterung für die Skibrille befestigt werden. Wo Maskenpflicht herrscht kann sie ganz einfach über Mund und Nase gezogen werden, tritt man hinaus ins Pistengebiet, schützt sie um den Hals gezogen vor der Kälte, und auf dem Nachhauseweg kann sie als Schutz der Skibrille verwendet werden. Die Allkov-Maske wird ab Mitte Dezember an allen Verkaufsstellen, Kiosks und im Peak Shop der ZBAG erhältlich sein, kann aber bereits jetzt unter matterhornparadise.ch vorbestellt werden.

(TN)