Ferien in der Schweiz

Berghuus_3.png
Das Berghuus Radons öffnet nach einer umfassenden Renovation am 19. Dezember wieder die Türen. Bild: berghuus.ch

Diese Hoteleröffnungen versprechen viel

Noch bis Ende Jahr stehen drei aussergewöhnliche Hoteleröffnungen in Basel, Zermatt und Radons an. Mit beispielhaften Projekten schauen drei Schweizer Anbieter über die aktuelle Krise hinaus und setzen damit ein Zeichen: das Volkshaus Basel, das Cervo Mountain Resort und das Berghuus Radons.

Volkshaus Basel

Ende Jahr eröffnet in Basel das Boutique-Hotel-Konzept der Architekten Herzog & de Meuron. Seit 2011 wurde der vielseitige und historische Gebäude-Komplex durch die renommierten Architekten schrittweise und behutsam saniert und teilweise auf seine ursprüngliche Form zurückentwickelt.

In der zwischen Rheinufer und Claraplatz gelegenen Liegenschaft betreiben die Immobilienentwickler und Gastronomieunternehmer Leopold Weinberg und Adrian Hagenbach bereits seit acht Jahren ein erfolgreiches Konzept mit Brasserie, Bar, baumbedecktem Innenhof und Event-Sälen. Der hippe Altbau-Charme und seine vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten vermitteln das Gefühl einer «Stadt in der Stadt» und macht die Anlage zu einem gefragten Treffpunkt und Tagungsort inmitten des trendigsten Quartier Basels, nahe der Messe. Gerne wird die Volkshaus-Bühne auch für Veranstaltungen genutzt. Mit dem Einbau eines hochwertigen Boutique-Hotels mit 45 Zimmern bietet das Haus nun adäquate Übernachtungsmöglichkeiten. Jedes Hotelzimmer hat seinen ganz eigenen Charakter: Einige haben Aussicht in den platanen-bedeckten Innenhof, andere sind helle Eckzimmer. Ausgestattet sind die Zimmer mit hochwertigsten Materialien und Design-Unikaten von Herzog & de Meuron.

Den Einwohnern von Basel offeriert das Haus ein Eröffnungspackage mit einem Abendessen in der Brasserie von der «Voiture» und anschliessender Übernachtung für 199 Franken. Anfragen werden gerne bis 31.12.2020 unter reservation@volkshaus-basel.ch entgegengenommen. In der Kulturstadt Basel mischt selbstverständlich die zeitgenössische Kunst mit. Und ein neues Gastronomiekonzept unter der Leitung von Cyril Lang belebt die Brasserie, die Bar, den Innenhof und die Event-Säle. Neu wird ein Fokus auf Grill-Speisen gelegt, die individuell zusammengestellt werden können. Zudem betätigt sich das Volkshaus Basel als Vorreiter bei Food-Innovationen wie «plant-based meat». Die Bar im Volkshaus Basel ist ein beliebter Treffpunkt zum Frühstück, Café, Lunch und einer schönen Cocktail- und Musikauswahl am Abend.

Cervo Mountain Resort, Zermatt

Am 2. Dezember startet das Cervo Mountain Resort in Zermatt in die zweite Dekade und in eine neue Saison. Das Hotel steht im Einklang mit der Natur und lebt die Nachhaltigkeit. Zum 10-jährigen Jubiläum haben die Gründer Seraina und Daniel F. Lauber das Cervo die letzten Monate renoviert, umgebaut und erweitert. Ab der kommenden Wintersaison positioniert sich das Resort mit seinen neuen freistehenden Chalets mit 54 Zimmern und Suiten noch individueller. Im Resort selbst gibt es neu drei Übernachtungskonzepte: Huntsman heisst die ehemalige Owners Lodge in besonderer Ruhe und Abgeschiedenheit mit persönlichem Service. Sie ist umgeben von Natur und hat freien Blick auf das Matterhorn. Alpinist spricht mit warmen Farben und klarer Architektur den naturverbundenen Reisenden an. Die Zimmer sind nach Süden in die Berge ausgerichtet und jedes hat eine private Bar für den abendlichen Drink. Das Base Camp für Entdeckungsreisen des modernen Nomaden ist Nomad. Eine flexible Zimmeraufteilung und die Möglichkeit, an der Kletterwand ins Zimmer zu bouldern, kommt Leuten entgegen, die immer in Bewegung sein wollen.

Das Kontrastprogramm ist hingegen das neue Mountain Ashram Spa. Meditation, Coaching und Yoga Sessions finden im harmonischen Ritualraum oder auf der Bergwiese statt. Vom heissen Onsen-Bad über Bhutanesische Hot Stone Bäder bis zu natürlich nordeuropäische Saunakunst verstärken den Effekt. Auch ein abgeschiedenes Waldbad liegt in der Landschaft des Mountain Ashram Mountain Spas. Und in der Teejurte können die Gäste die Kräuter für ihre Erfrischung selbst pflücken.  Zudem eröffnet das Cervo Mountain Resort drei Restaurants: Der Bazaar ist ein kosmopolitisches Lokal, das von orientalischen Märkten inspiriert ist. Das Menu ist mehrheitlich vegetarisch und unterstreicht die entspannte Atmosphäre. Zünftig rustikal geht es im Ferdinand zu, dem Ort, an dem das klassische Fondue und andere Schweizer Spezialitäten präsentiert werden. Im Madre Nostra kommt hausgemachte Pasta und Italienisches auf den Tisch.

Berghuus Radons

Es ist einiges im Berghuus Radons in Bewegung gekommen, doch der unvergleichliche Blick auf den Piz Forbesch bleibt. Das romantische Domizil liegt inmitten der imposanten Bündner Alpen, in einem Maiensässdörfchen in Surses, im Winter direkt erreichbar über das Skigebiet von Savognin.

2019 hatte Fadri Arpagaus, ein erfahrener Gastgeber, Koch und Unternehmer den Betrieb der historische Gebäudegruppe übernommen, deren wertvoller Schatz sicher die herrliche Sonnenterrasse ist. Seit 1940 ist das Berghuus Radons Herberge und Ausgangspunkt für Skifahrer, Biker und Wanderer. Nun wurde das historische Haus unter der Leitung der Muwi Architektur AG für ein nächstes Kapitel umfassend renoviert, saniert und ausgebaut. Ab dem 19. Dezember 2020 bietet das Berghuus Radons «stillen Luxus» auf 2000 Metern über dem Meer. Zwölf stilvolle Zimmer in einem authentischen Altholzausbau warten darauf, eingeweiht zu werden. Badewanne oder Regendusche gehören zu den luxuriösen Details. Aus den breiten Betten hat man einen himmlischen Ausblick auf die unberührte Bergwelt und die ein oder andere Sternschnuppe. Feuerschalen auf der Terrasse und der knisternde Kamin im Haus beleuchten die schönen Seiten des Winters. Zur Entspannung dienen auch der Saunabereich und der Ruheraum mit dem Bergpanorama; Wellnessbehandlungen und Massagen gibt es auf Wunsch. Im Sommer hat man direkten Zutritt zum eigenen Bergweiher. Die abgeschlossene Anlage, inklusive der Sonnenterrasse, eignet sich auch bestens für beeindruckende Familienfeiern, Firmenanlässe und Workshops.

(NIM)