Ferien in der Schweiz

Raclette_claudio_schwarz_purzlbaum.jpg
Riechen Sie dieses Foto auch? Feinstes Raclette! Dies kann auf der Weihnachts-Insel in Zürich vom 19. November bis 23. Dezember 2020 genossen werden. Bild: Claudio Schwarz

Auf der Suche nach der Weihnachtsstimmung? Dann besuchen Sie die Weihnachts-Insel

Vom 19. November bis zum 23. Dezember steht auf dem Bauschänzli mitten in Zürich eine Weihnachts-Insel. Sie soll Vorfreude und fröhliche Stimmung für die bevorstehende Zeit hervorrufen.

Dieses Jahr könnte es schwierig werden, die Vorweihnachtsstimmung bei den Menschen zu wecken. Denn ganz ohne Advents-Traditionen oder den beliebten Weihnachtsmärkten, oder den Samichlaus-Abenden wird dies nur schwer gelingen. Noch kaum jemand weiss heute, wie wann und wo er Weihnachten feiern kann und darf - ein Thema, welches sonst im September geklärt ist.

Hier könnte eine Insel Abhilfe schaffen: Sigi Gübeli, Hotelière aus Zürich, hat nämlich die «Weihnachts-Insel» auf dem Bauschänzli gemeinsam mit Daniel Kolbe, dolce far niente event-Catering, lanciert. Uetliberg, Schnebelhorn, Bachtel und Hörnli sollen die verschiedenen Raclette-Hüüsli auf der Insel heissen auf dem Bauschänzli, welche perfekt für einen gemütlichen Abend zu viert sind. Serviert werden leckere Hüüsli-Raclette und feinste lokale Spezialitäten. Zur Wahl stehen zwei 3-Gang Menus mit oder ohne Tischgrill. Diese Inseln können jeweils in zwei Slots gebucht werden: Die Frühreservation von 17h45 bis 19h45 Uhr oder die Abendreservation von 20h00 bis 22h00.

Wer lieber unter freiem Himmel sein Essen geniesst, bekommt dies aus dem Citroën Hy Base. Zur Auswahl stehen hier unter anderem hausgemachte Hönggerli, die Wurst aus dem Kreis 10, oder feinste Zürcher Waffeln, frisch vom Eisen. Hier gibt es genügend Sitzplätze für alle. Selbstverständlich wird auch der Glühwein nicht fehlen. Das Bauschänzli sei ideal um die Sicherheitsmassnahmen einzuhalten, denn die Gästeanzahl auf der Insel lasse sich begrenzen und jederzeit überwachen. Bei der ganzen Konzeption stehe der Schutz der Gäste an oberster Stelle. Es sollen zudem genügend Sitzplätze für alle Gäste vorhanden sein. Weitere Informationen und Reservationsmöglichkeiten.

(NIM)