Ferien in der Schweiz

bernina2.jpg

Hop-on/Hop-off im Berninagebiet

Der Erlebnisraum Bernina Glaciers überrascht mit neuen Attraktionen – und übernimmt ein Konzept, das von Stadtrundfahrten bekannt ist.

Von den höchstgelegenen Berg- und Gletscherwelten der Ostalpen umgeben, ist das Südbündner Berninagebiet ein Paradies für Entdeckungen. Diesen Sommer lädt nun der Erlebnisraum Bernina Glaciers zum Hop-on/Hop-off-Sightseeing mit der Rhätischen Bahn (RhB) – zwischen dem Engadin und dem italienischsprachige Valposchiavo.

«Gerade in diesem Jahr wollen wir mehr denn je zeigen, welch faszinierende Vielfalt unser mehrsprachiges Berninagebiet zu bieten hat», sagt Ursin Maissen Co-Geschäftsführer von Bernina Glaciers. «Hop-on/Hop-off-Stadtrundfahrten mit dem Sightseeing-Bus sind weltweit etabliert und in urbanen Destinationen kaum wegzudenken. Den Erlebnisraum Bernina Glaciers mit der roten Hochgebirgsbahn zu entdecken, ist eine alpine Sightseeing-Antwort – und zwar in entschleunigender Form und ganz bewusst ohne Overtourism», ergänzt Kaspar Howald, ebenfalls Co-Geschäftsführer von Bernina Glaciers. Abwechslungsreichen Erkundungen zwischen dem Engadin und der italienischsprachigen Valposchiavo steht auch im Sommer 2020 definitiv nichts im Weg», freuen sich die Co-Geschäftsführer.

Die zum UNESCO-Welterbe gehörende Berninalinie ist die höchstgelegene Bahnstrecke über die Alpen. Auf ihr verkehren der weltbekannte Bernina Express (Panoramazug) als auch fahrplanmässige Regionalzüge (von 29. Juni bis 6. September inkl. offene Cabrio-Wagen). Neu haben Besucher des Erlebnisraums Bernina Glaciers zusätzlich die Möglichkeit mit den zwischen 1908 und 1911 gebauten Triebwagen der Bernina Bahn zu fahren. Vom 15. Juli bis 13. August wird dieser gelbe Oldtimerzug wöchentlich zweimal zwischen Pontresina und Alp Grüm sowie Retour eingesetzt.

Das sind die diesjährigen Neuheiten von Bernina Glaciers:

Camera Obscura (Bahnstation Ospizio Bernina)

Auf Ospizio Bernina stehen dank hochalpiner «Camera Obscura» sowohl Cambrenagletscher wie Lago Bianco neuerdings in Echtzeit Kopf. Zuoberst im Siloturm des monumentalen Unterhaltsstützpunktes, vermag ein winziges Loch ein grossflächiges 180-Grad-Bild der Aussenwelt vertikal verkehrt in die Dunkelkammer zu projizieren. Das optische Phänomen «Camera Obscura» startet ab 4. Juli in seine erste Sommersaison und kann bis Oktober auf geführten Besichtigungen besucht werden (Reservation empfohlen).

Cascada da Bernina (Bahnstation Morteratsch)

Dank behutsam angelegtem Wasserfallweg entlang der Cascada da Bernina, ist am Fusse des Berninamassivs neu ein besonders rauschendes Spektakel samt Aussichtsplattformen zugänglich. Aus dem Rätoromanischen übersetzt, kündigt «Cascada» hier nicht zufällig Wasserfälle an: Insgesamt zweihundert Meter stürzt sich der Bergbach «Ova da Bernina» stufenweise der Talsohle bei Morteratsch entgegen und fliesst danach weiter nach Pontresina.

Attraktive Familienerlebnisse

Auf dem öffentlichen Erlebnisspielplatz beim Camping Morteratsch haben Sabi der Gletschergeist, Grummo der Riese, Fix der schlaue Fuchs sowie Pluschin der kleine Wassertropfen jüngst ihre Spuren hinterlassen. Die beliebten Fabelwesen verfügen übrigens alle vier auch über einen eigenen Themenweg im Erlebnisraum. Mit jeweiligem Kinderbüchlein ausgestattet, können junge Abenteurer so die Spazier- und Wanderwege zwischen Roseggletscher und den Gletschermühlen von Cavaglia auf spielerische Weise erkunden.

Ausgewählte Sommererlebnisse pro Bahnstation (Nord nach Süd)

  • Pontresina: Grand Hotels, Hochseilgarten, Steinbockpromenade, Fix-Erlebnisweg ins Val Roseg
  • Surovas: Tägliche Sommerkonzerte der Camerata Pontresina im Taiswald (11.00 Uhr)
  • Morteratsch: Wasserfallweg, Gletscherweg (inkl. Audio-Tour), Alpschaukäserei, Erlebnisspielplatz
  • Bernina Diavolezza: Luftseilbahn, Aussichtsplattform, Audio-Tour, Klettersteige, Alpinismus
  • Ospizio Bernina: Camera Obscura, Wasserscheide am Lago Bianco, Ökostrompfad Repower
  • Alp Grüm: Panoramasicht auf den Palügletscher, seine Wasserfälle und den Gletschersee
  • Cavaglia: Gletschergarten mit riesigen Gletschermühlen, Aussichtspunkt Valposchiavo
  • Poschiavo: Piazza, Schatzsuche im Borgo, Museo d’Arte Casa Console, Bauernhaus Casa Tomé

Weitere Infos: www.bernina-glaciers.ch

(GWA)