Sommerausflüge in der Schweiz

CH_Special_Domaine_des_Iles_Sion.jpg
Die Domaine des Iles, ein See, der durch den Kiesaushub entstand, liegt gleich neben der Rhône, unweit des Stadtzentrums von Sion VS entfernt. Bild: Photo Genic

Elffacher Badegenuss im Freien

Wenn die Temperaturen über 30 Grad steigen, gibt’s nur eine Möglichkeit für etwas Abkühlung: Raus aus den Klamotten und ab ins Wasser – heute: die elf schönsten Strandbäder der Schweiz.

Plage de Salavaux

Am Murtensee FR befindet sich Europas längster Süsswasserstrand (1 km). Das Strandbad Plage de Salavaux ist sehr geräumig, hat Picknickplätze, Grillplätze und Duschen. Die sanft abfallende Sandbank ermöglicht einen gemächlichen Einstieg ins kühle Nass. Die Badi ist auch ein beliebter Zwischenstopp auf dem Vélo-Golfplatz. Das ist eine Radtour um den See, bei der mit speziellen Swing-Golfschlägern 18 Löcher gespielt werden.

Strandbad Untersee

Die Badi am Untersee nahe Arosa GR liegt auf 1691 Metern über Meer und zählt zu den höchstgelegenen Strandbädern in Europa. Und alles ist da, was das Herz begehrt: Sandstrand, Floss im See, Kinderplanschbecken, Sprungbretter und rund um das historische Holzbadehaus auch ein Beachvolleyballfeld und eine Bocciabahn. Zudem werden auch Ruderboote, Sonnenschirme und Liegestühle vermietet.

Bild: Nina Mattli

Pointe du Grain

Unterhalb eines Weinbergs gelegen, wirkt dieser lange, relativ wilde Kieselstrand am Neuenburgersee fast wie ein Stückchen Paradies. Durch die vielen Bäume finden alle ein schattiges Plätzchen, und die Erfrischungsbar am Anfang der Promenade bietet alles, um auch den stärksten Durst zu stillen. Wer eine Matte mitnimmt, kann es sich auf den Felsen gemütlich machen.

Arbeiterstrandbad Tennwil

Das Arbeiterstrandbad Tennwil AG wurde 1935 gegründet, um der Arbeiterschaft den Zugang zum Hallwilersee für alle Zeiten zu sichern. Die Badi hat einen alten Baumbestand, viele Spielmöglichkeiten für den Nachwuchs, einen Sprungturm im See, einen kleinen sandartigen Strand für die Kleinen und ein schönes Badefloss.

Bild: Arbeiterstrandbad Tennwil

Domaine des Iles

Die Domaine des Iles, ein See, der durch den Kiesaushub entstand, liegt gleich neben der Rhône, unweit des Stadtzentrums von Sion VS entfernt. Der Walliser Freizeitpark erstreckt sich über eine 50 Hektar grosse Grünfläche wo sich Stadtkinder und Besucher barfuss austoben können. Wer sich nach der Abkühlung im grünschimmernden Wasser noch etwas spielerischer betätigen oder seine Kletterkünste auf die Probe stellen möchte, der findet nebenan eine Minigolfanlage und einen Seilpark.

Strandbad Lido Unterägeri

Der Strand ist mit kleinen Kieselsteinen bedeckt. Der Gang ins Wasser fühlt sich darum fast wie das Laufen auf einem Kneipp-Pfad an. Der Ägerisee ZG liegt auf 724 Metern über Meer und ist deswegen auch im Hochsommer einige Grad kälter als viele andere Badeseen in der Region. Das verspricht Abkühlung.

Bild: Erwin Blattmann

Pointe de sable

Auf über 1'000 Metern über Meer gelegen, ist dieser schöne Strand aus Sand und Kieselsteinen eine Art Oase am Lac de Joux. Er ist über einen kleinen Fussweg unterhalb der Station Le Lieu VD erreichbar. Für diejenigen, die sich noch etwas mehr bewegen möchten, empfiehlt sich die 23 km lange Wanderung um den See. Schwimmen ist dann die beste Belohnung.

Strandbad Ermatingen

Das Strandbad Ermatingen TG zählt zu den Wassererlebnisperlen am Untersee. Direkt am Radweg Kreuzlingen - Stein am Rhein gelegen, verfügt es über eine grosszügige und beschattete Liegewiese. Highlights sind ein grosser Sandstrand, ein Wassertrampolin und ein Sprungturm im See. Für die kleinen Gäste gibt es ein Spielplatz und ein spezielles Planschbecken.

Plage de la Sirène

In Collonge-Bellerive, nahe Genf, empfängt das Plage de la Sirène die Badegäste mit einem kleinen, grasbewachsenen Strand. Das Panorama ist atemberaubend – mit Blick auf den Jura und den Jet d’Eau. Die kleine Meerjungfrau, die seit 1966 unweit des Strandes auf einem Felsen im Wasser sitzt, scheint fast schon beschützend auf die Strandgäste am Genfersee zu blicken.

Bild: Geneve Tourisme

Reussdelta mit den Badeinseln Lorelei

Die drei Badeinseln Lorelei sind das Ergebnis einer Seeschütti im Reussdelta. Sage und schreibe 3,3 Millionen Tonnen Gestein aus dem Gotthard-Basistunnel haben ein einzigartiges Insel-Archipel gestaltet. Kinderspiel- und Picknickplätze ergänzen das frei zugängliche Strandbad zwischen Flüelen und Seedorf UR.

Lido Ascona

Das Lido Ascona TI mit seinem 600 m langen Sandstrand und einer umfangreichen Infrastruktur liegt in einem von hundertjährigen Bäumen beschatteten Park. Besondere Attraktionen sind ein 5-Meter-Sprungturm im See und ein Wasserpark für Kinder mit einer 100 m langen Wasserrutschbahn.

Bild: Alessia Pizzicannella

(TN)