Scenic Luxury Cruises & Tours

Scenic Sapphire Avignon.jpg
Sur le pont d'Avignon... Frankreich ist nur eines von zahlreichen spannenden Fahrgebieten der Scenic-Schiffe. Bild: Scenic

Sponsored Entschleunigung in faszinierenden Landschaften auf der ganzen Welt

Ob auf Rhein, Rhône oder Mekong: Mit Scenic lassen sich fantastische Destinationen auf dem Wasserweg erkunden. Sorgenfrei und luxuriös.

Was ist das wichtigste Kriterium bei der Planung von Ferien? Natürlich das Reiseziel. Vielleicht kennt man es schon und will dorthin zurück, vielleicht hat man aber auch schon länger davon geträumt, an einen bestimmten Ort zu gehen und vollbeladen mit Eindrücken und Erlebnissen zurückzukommen.

Flusskreuzfahrten verbinden das Entdecken verschiedener, wundervoller Destinationen während einer einzigen Reise mit allen Vorzügen einer Kreuzfahrt – etwa, dass man nicht stets Koffer aus- und einpacken muss. Wussten Sie schon, dass Scenic die einzige Flusskreuzfahrtgesellschaft ist, welche aus einem erfolgreichen Reiseveranstalter hervorging? Dank der hervorragenden Kenntnis der bereisten Zielgebiete kann Scenic genau das bieten, was Kunden suchen.

Natürlich baut das Unternehmen dabei nicht nur auf Erfahrung auf. Weil die Erwartungen der Scenic-Gäste sehr hoch sind, werden neue Destinationen im Vorfeld meist jahrelang ausgekundschaftet und «getestet». Natürlich ist Scenic auf dem Rhein und auf der Donau unterwegs, den wichtigsten Fahrtgebieten aller Flusskreuzfahrtgesellschaften in Europa. Aber Scenic ist noch auf einigen weiteren, weniger bekannten Flüssen unterwegs. Wir wollen Ihnen nachfolgend einige der Destinationen vorstellen, welche Sie mit Scenic ebenfalls entdecken/erleben können.

Frankreich

Der erste Expansionsschritt von Scenic über Rhein und Donau hinaus führte nach Frankreich, wo man besser als anderswo entschleunigen kann. Frankreich bietet enorm viel, seine Flüsse und der dortige Lifestyle erlauben Kreuzfahrten, zu einem besonderen Erlebnis zu machen

Da Frankreich eine weltberühmte, hochstehende Gastronomie hat, verbindet Scenic auf seinen Reisen das Erkunden der wunderbaren französischen Landschaften mit zahlreichen Gourmet-Stopps in Städten entlang den Flüssen Rhône, Saône und Garonne. Auf den kürzlich renovierten Schiffen «Scenic Diamond» und «Scenic Sapphire» wurde zudem die Showkoch-Station «Culinaire» eingerichtet. Dort können die Bord-Chefs mit lokal eingekauften Waren regionale Spezialitäten vor den Augen der Passagiere zubereiten. Es gibt so viel zu erleben: In Dijon verschiedene Senfsorten ausprobieren, die Gastronomie-Hauptstadt Frankreichs,  Lyon, anhand von Restaurant-Besuchen erkunden, einen Wein in der Region Beaujolais probieren, auf Trüffelsuche gehen in Mâcon, die Farben und Düfte der Lebensmittelmärkte in Avignon erleben oder das Geheimnis der Olivenölproduktion in Les Baux de Provence kennenlernen – die Passagiere kehren garantiert voller Eindrücke und mit neuen Rezepten im Kopf nach Hause zurück.

Portugal

Als Scenic began, Fahrten auf dem Douro anzubieten, wurde dies nicht – wie bei den Mitbewerbern – zuerst per Chartern älterer und weniger luxuriöser Schiffe gemacht. Scenic war von Beginn an mit einem eigenen Space Ship in Portugal präsent und hat inzwischen auch ein eigenes Dock und weitere Infrastrukturen, um den Passagieren den Luxus-Scenic-Standard Service zu bieten. Die «Scenic Azure» mit Platz für 96 Passagiere bedient die Strecke zwischen der Hafenstadt Porto und dem Städtchen Vega de Terron nahe der spanischen Grenze.

Portugal verzaubert seine Besucher, indem es diese an seinen jahrhundertealten Traditionen teilhaben lässt, aber auch dank seiner offenen und freundlichen Einwohner. Highlights gibt es am Douro zahlreiche: Das märchenhafte Anwesen Quinta Aveleda, das restaurierte Kloster von Sankt Johann von Tarouca, die architektonisch interessante Stadt Salamanca oder das Portwein-Produzentenstädtchen Pinhão. Die schmucke Hafenstadt Porto selber, welche dem weltberühmten Portwein ihren Namen gab, ist ebenfalls die Reise wert, genau so wie die Unesco-geschützte Weinregion Vinhateiro mit ihrer 2000 Jahre alten Weinbautradition.

Mekong

Die «Scenic Spirit» wurde speziell erbaut, um die exotischen Naturwunder von Vietnam, Kambodscha und Laos erkunden zu können. Das Schiff bietet «Boutique Cruising» vom Feinsten, mit lediglich 34 Balkon-Suiten.

Die drei Länder bieten ähnliche Landschaften, mit Reisterrassen und anmutigen Tempeln, doch die jeweilige Kultur und Geschichte könnten nicht verschiedener sein. Der 4350 Kilometer lange Mekong verbindet diese Länder, weshalb Scenic die Differenzen zwischen den Ländern auf einer Reise zeigen kann. In Kambodscha beispielsweise kann man Siem Reap besuchen, wo die weltberühmte Tempelanlage von Angkor Wat steht, das weltweit grösste religiöse Bauwerk. Oder auch die extrem geschäftige Hafenstadt Phnom Penh. Oder die Dörfer am fischreichen See Tonle Sap. In Vietnam locken Ho Chi Minh City mit seinen französischen Kolonialhotels oder Hanoi mit seinen zahllosen Märkten. Nicht zu vergessen: Die Hafenstadt An, ein bestens erhaltener, traditioneller südostasiatischer Handelshafen, oder die malerische Halong Bay. Laos schliesslich ist ein noch weitgehend unberührtes Land, mit atemberaubender Natur, reicher Geschichte, heiligen Höhlen und einer traditionellen Handwerkskunst, die ihresgleichen sucht.

Irrawaddy

Myanmar ist ein Land, das für westliche Besucher bis vor wenigen Jahren noch kaum zugänglich war. Scenic-Passagiere können inzwischen auf die Spuren der über 130 ethnischen Gruppen und vielfältigen Naturlandschaften gehen. Das dort eingesetzte Space Ship, die «Scenic Aura», ist das kleinste Schiff der Scenic-Flotte, dafür mit enormem Platzangebot für die Passagiere: Die lediglich 22 Suiten sind bis zu 68 Quadratmeter gross.

In Myanmar locken einerseits die Wirtschaftsmetropole Yangon mit ihren zahllosen Märkten auf den historischen gepflasterten Strassen,  andererseits der Inle-See mit seinen schwimmenden Gärten, den Bambushäusern und den flachen Fischerbooten. Zu den Highlights weiter im Norden zählen Sri Ksetra, die erste Unesco-geschützte Stadt Myanmars, sowie natürlich Bagan, wo Gäste in lokalen Klöstern den Teezeremonien beiwohnen können. Im berühmten Mandalay kann man den Mönchen bei ihren stummen Prozessionen durch die Strassen zusehen oder aber die eindrückliche Kuthodaw-Pagode bestaunen, wo das «weltweit grösste Buch» zu finden ist.

Russland

Die 2012 in Dienst gestellte «Scenic Tsar» war damals das seit 25 Jahren erste neue Schiff, welches eine russische Registrierung erhielt. Russland, das grösste Land der Welt, ist natürlich reich an Attraktionen – vom berühmten Bolschoi-Theater und dem eindrücklichen Kreml in Moskau bis zum Hermitage-Museum in St. Petersburg. Befahren wird Europas längster Fluss, die Wolga. Besucht werden natürlich nicht nur die berühmten Städte, sondern auch kleine Dörfer entlang dem Fluss, so dass Gäste viel Wissenswertes über die russische Geschichte und Kultur erfahren. Zu den weniger bekannten, aber nicht minder verzückenden Attraktionen gehören etwa die Museumsstadt Mandrogi, die berühmten Holzkirchen auf der Insel Kischi, das 650 Jahre alte Kloster von Goritsy oder die Stadt Uglitsch in der Oblast Jaroslawl, welche zu den Städten im «Goldenen Ring» rund um Moskau gehören.

(Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Scenic Luxury Cruises & Tours)

(TN)