Imperialer Genuss

_R0A8932.jpg
Eine Zugskomposition des ÖBB Nightjet im Bahnhof: Mit den blauen Zügen geht's über Nacht komfortabel in diverse österreichische Städte. Bild: ÖBB/Harald Eisenberger

Sponsored Der Kluge schläft im Zuge

Für die Reise nach Österreich empfiehlt sich der ÖBB Nightjet: Damit kommt man entspannt und erst noch klimafreundlich ans Ziel.

Die Schweiz betreibt mit den SBB zwar keine internationalen Nachtreisezüge mehr. Was nicht heisst, dass man ab der Schweiz nicht auch komfortabel im Zug schlafen und anderntags am Zielort sein könnte. Gerade Österreich ist in dieser Hinsicht sehr gut angebunden, etwa mit dem ÖBB Nightjet - welcher seit 2017 nicht mehr unter der Zuggattung EN (Euronight) verkehrt.

Was bietet der ÖBB Nightjet?

Erholsamer Schlaf statt Stress zum Auftakt der Ferien: Im Nachtreisezug möglich. Bild: ÖBB/Harald Eisenberger

Der Nightjet der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) bietet drei Kategorien an: Schlafwagen, Liegewagen und Sitzwagen. Natürlich ist der Schlafwagen die komfortabelste Variante: Es gibt Abteile für 2, 3 oder auch nur eine Person; in Mehrpersonen-Abteilen kann man auch mit Fremden einquartiert sein, wobei Damen und Herren natürlich getrennt reisen.

Die Abteile sind jeweils abschliessbar und verfügen entweder über ein kleines Waschbecken oder, in der Deluxe-Variante, über ein eigenes Bad mit Waschbecken, Dusche und WC inklusive Handtüchern. Ein Weckservice sorgt dafür, dass niemand verschläft – gerade auch jene, welche vom à-la-carte-Frühstück profitieren wollen. Am Abend können (kostenpflichtige) Speisen und Getränke direkt an den Platz bestellt werden.

Übrigens dürfen auch Tiere mit, allerdings nur, wenn man das ganze Abteil für sich gebucht hat. Assistenzhunde reisen kostenlos, für alle anderen Tiere fallen Gebühren an. Achtung: Bei den Nightjet-Partnern (etwa der Tschechischen Bahn) sind keine Tiere erlaubt.

So fährt der Nightjet

Aus Schweizer Sicht gibt es zwei Nightjet-Strecken, die nach Österreich führen:

Der Nightjet 465, welcher ab dem Hauptbahnhof Zürich (Abfahrt 20.40 Uhr) via Feldkirch, Innsbruck und Leoben nach Graz fährt (Ankunft 07.00 Uhr). Dieser Zug führt auch Kurswagen nach Villach (Ankunft 06.05 Uhr) und der kroatischen Hauptstadt Zagreb (Ankunft 10.43 Uhr), wobei Letztere nicht als Nightjet, sondern als «Nightjet Partner» und mit einer EN-Zugnummer vermarktet werden.

Der Nightjet 467 schliesslich verkehrt ab Zürich Hauptbahnhof (Abfahrt 21.40 Uhr) mit Halten in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Ober- und Niederösterreich – darunter auch in Innsbruck und Linz - nach Wien (Ankunft 07.55 Uhr). Auch bei diesem Zug gibt es Kurswagen unter EN-Zugnummern von Nightjet-Partnern, welche etwa weiter nach Budapest in Ungarn (Ankunft 9.24 Uhr) oder Prag in der Tschechischen Republik (Ankunft 10.57 Uhr) führen. Wichtig zu wissen: Bei beiden genannten Nightjet-Zügen dürfen Velos nicht mitgenommen werden.

(TN)