Reisebüro Mittelthurgau

Frei_Stephan2.jpg
Stephan Frei, Chef des Flussreisen-Spezialisten Reisebüro Mittelthurgau – hier bei einer Fahrt mit der Excellence Katharina auf der Wolga. Bild: Rémy Steiner Photography

Sponsored «Mit der eigenen Flotte können wir das Qualitätslevel besser steuern»

Stephan Frei, der Geschäftsleiter von Reisebüro Mittelthurgau, äussert sich zu den Vorteilen einer Flussfahrt und zu den Neuheiten, auf die er sich am meisten freut.

Herr Frei, Jahr für Jahr kann die Reisebüro Mittelthurgau Fluss- und Kreuzfahrten AG auf eine wachsende Kundschaft zählen. Was spricht für eine Flusskreuzfahrt?

Stephan Frei: Generell ist eine Flusskreuzfahrt eine sehr angenehme Reiseform. Die Gäste schätzen das schwimmende Hotelzimmer und was dazu kommt – auf unseren Schiffen das Tüpfelchen auf dem i –, ist die familiäre Atmosphäre. Man ist nie mit mehr als 80 bis 180 Personen unterwegs und mit den anderen Gästen und der Crew schnell vertraut.

Wie sieht es mit den Entdeckungen aus?

Dort wo die Flüsse am schönsten sind, da gibt es sehr viel zu entdecken. Und es sind diese schönsten Passagen, die wir unseren Gästen zeigen möchten. Dafür sind wir ständig unterwegs – auf der Suche nach faszinierenden Orten. Auf einer Flussfahrt mit uns sieht man jeden Tag etwas Neues. Klar, ein Seetag auf dem offenen Meer, hat auch seinen Reiz. Bei uns ziehen aber nonstop Landschaften, Städte und Dörfer vorüber und jeden Tag ermöglichen Ausflüge spannende Entdeckungen. Und die Ausflugskosten sind vergleichsweise sehr preiswert.

«Unsere langjährige Crew kann unseren Stammkunden ein persönliches Willkommensgefühl vermitteln»

Welchen Vorteil bringt es mit sich, eigene Schiffe anzubieten, wie Sie es mit der Excellence-Flotte tun können?

Mit dem eigenen Produkt können wir gezielter auf die Bedürfnisse und Qualitätsansprüche unserer Schweizer Kundschaft eingehen, um sie auf einem hohem Niveau abzuholen. Wir können dank der eigenen Flotte das Qualitäts- und Dienstleistungslevel viel gezielter steuern und beeinflussen. Zudem arbeiten wir stets mit dem selben Caterer zusammen und können auf langjährige Crew-Mitglieder zählen, die vielleicht nicht seit eh und je auf dem selben Schiff arbeiten, aber innerhalb der Excellence-Flotte. Sie können unseren Stammkunden ein persönliches Willkommensgefühl vermitteln.

Auf welche neuen Routen freuen Sie sich besonders?

Unsere neuen Flussreisen mit der Excellence Pearl nach Flandern, Wallonien und Friesland waren organisatorische Abenteuer für uns. Ich bin stolz auf unsere Schiffsreisenmacher, dass wir unsere Reisegäste auf diesen selten befahrenen Routen genauso begeistern können, wie auf unseren klassischen Routen, etwa auf der Donau oder dem Rhein. Zugegeben, es passieren auf diesen kleinen Gewässern Dinge, die auf der Donau nie passieren würden. So geschehen, als wir eine Schleuse nicht passieren konnten, weil der Schleusenwärter wegen einer Kindstaufe früher Feierabend machte. Doch unsere Reisegäste sind dem Vorfall mit Gelassenheit und Humor begegnet – ein Privileg für uns.

Im Dossier von dieser Woche sind zudem diese Artikel erschienen:

(Diese Artikel entstanden in Zusammenarbeit mit Reisebüro Mittelthurgau)

(TN)