50 Jahre Imbach

Fotolia_Korfu2.jpg
Besuch des Klosterinselchen Vlacherna auf Korfu – eines der Highlights der Imbach Wanderreise vom 19.bis 26.5.2018. Bild: Fotolia

Sponsored Zu Fuss zu den Göttern

Wer das echte Griechenland erleben will, muss seine Wanderschuhe einpacken. Denn näher als zu Fuss kommt man den Göttern nie.

Krise? Welche Krise? Wer Griechenland kennt, der schätzt die neue Zeitrechnung des Tourismus. Denn egal, welche Schlagzeilen die Regierung in Athen oder gerade wieder einmal produziert – die Schönheit des Landes wurde nie in Frage gestellt. Von den 3000 griechischen Inseln waren gerade einmal ein Dutzend Anlaufstelle für syrische Flüchtlinge. Weder Kreta noch die Inseln um den Peloponnes sind in irgendeiner Form betroffen.

Die Griechen haben den Wert des Tourismus neu entdeckt und begegnen den Gästen mit der traditionellen Gastfreundschaft und sagen selbst: «Wer die Seele Griechenlands verstehen will, der muss unser Land zu Fuss entdecken. Nur so erkennt man die Schätze, die unser Land im Überfluss zu bieten hat.»

Grossartige Erlebnisse

Bereits vor fünfzig Jahren war der Wanderpionier Werner Imbach zu Fuss unterwegs auf den griechischen Inseln. Wo nur Bauern und Hirten zu Fuss unterwegs waren suchte er alte Routen und Pfade.

Er erlebte die Gastfreundschaft der ländlichen Bevölkerung und entwickelte so für seine Kunden spannende kulturelle Wanderreisen in Griechenland – weit abseits der aufkommenden Touristenströme und etliche Jahre bevor grosse Reiseveranstalter Charterflüge nach Kreta oder Rhodos anboten.

Tatsächlich begeistert die griechische Inselwelt mit ihrer enormen Vielfalt. Selbst bei kurzen Wanderungen entdeckt man kleine Dörfer, wunderbare Kirchen und staunt über den Abwechslungsreichtum der Landschaft, der selbst eine gemütliche Wanderung zum grossartigen Erlebnis macht. Und (fast) immer endet eine Imbach-Wanderung in einer der legendären griechischen Tavernen! Ein besonderes Erlebnis sind die Oster-Prozessionen auf der Insel Kea.

Reiseleiterinnen mit Schweizer Wurzeln

Für Wanderferien in Griechenland empfehlen sich vor allem der Monat Mai und im Herbst die Monate September und Oktober. Wer die Inseln noch nicht kennt, verlässt sich am besten auf einen Griechenland-Spezialisten wie Imbach Reisen.

«Unsere Reiseleiterinnen mit Schweizer Wurzeln sprechen fliessend griechisch, kennen die Dorfbevölkerung und schlagen so spannende Brücken zwischen den Kulturen», meint Hans Wiesner von Imbach Reisen, der gleich Dutzende von attraktiven Wanderreisen im Programm hat. Darunter auch Reisen auf die Inseln des Dodekanes, nach Karpathos, Sifnos oder Amorgos, die nur von wenigen Touristen besucht werden – Griechenland pur, eben!


Die schönsten Imbach-Wanderreisen in Griechenland im 2018

  • 4.4. bis 11.4. Griechische Ostern aus Kea
  • 27.4. bis 8.5. Milos Kimolos
  • 19.5.bis 26.5. Korfu
  • 20.5 bis 31.5. Karpathos
  • 25.5. bis 6.6. Serifos-Sifnos
  • 21.5. bis 1.6. Amorgos-Naxos
  • 24.5. bis 2.6. Karpathos
  • 26.5.bis 2.6. Paxos
  • 31.5. bis 11.6. Syros.-Andros
  • 11.6. bis 18.6. Zakynthos

Wanderreisen auf insgesamt 40 griechischen Inseln finden Sie im neuen Imbach-Katalog. Jetzt bestellen: Tel. 041 418 00 00 oder auf www.imbach.ch – Freiheit Auszeit Natur.

(TN)