Fespo 2019

NCL_Encore_Aerial.jpg
So sieht das neue Flottenmitglied der NCL, die Norwegian Encore, von aussen aus. Bild: NCL

NCL: Die Highlights des neuesten Flottenmitglieds

Norwegian Cruise Line präsentiert das neue Entertainment- und Freizeitangebot für die Norwegian Encore, das neue Flottenmitglied, welches im Herbst 2019 in See sticht. Ab Sommer 2019 verkehrt die Norwegian Pearl neu durch europäische Gewässer.

Norwegian Cruise Line hat das neue Entertainment- und Freizeitangebot für sein im Herbst 2019 debütierendes Schiff Norwegian Encore bekanntgegeben. Das Angebot der Norwegian Encore zeugt von der weiteren Entwicklung der Breakaway-Plus-Klasse, der erfolgreichsten Klasse der Unternehmensgeschichte.

Das exklusiv auf der Norwegian Encore präsentierte Tony Award®-prämierte Broadway Musical «Kinky Boots» wird erstmals auf hoher See aufgeführt. Bewährte Publikumsmagneten wie «The Choir of Man», «Happy Hour Prohibition: The Musical» und The Cavern Club, ergänzen das Entertainment-Angebot.

Zu den weiteren Highlights zählen die längste und spektakulärste Kartbahn auf See, ein grosser Virtual-Reality-Komplex, eine Laser-Tag-Arena unter freiem Himmel sowie ein Aqua Park mit zwei mehrstöckigen Wasserrutschen.

Die Norwegian Encore wird am 17. November 2019 ihren Dienst aufnehmen und bis zum 12. April 2020 jeden Sonntag siebentägige Kreuzfahrten ab Miami in die östliche Karibik anbieten.

Im Sommer 2019 sticht das sechste NCL-Schiff in Europa in See

In der Sommersaison 2019 positioniert NCL mit der Norwegian Pearl ein sechstes Schiff in europäischen Gewässern. Das Schiff, das bisher in Alaska kreuzte, wird ab Mai abwechslungsreiche Routen ab Amsterdam anbieten. Neben der guten Hafeninfrastruktur, der Nähe zur Innenstadt sowie der Beliebtheit der Destination spricht auch die gute Fluganbindung für Amsterdam als Ausgangspunkt. Weitere Mittelmeerabfahrten sind von Rom, Barcelona und Venedig möglich.

«Ein sechstes Schiff in Europa betont die Bedeutung der Region für uns als globale Reederei», so Kevin Bubolz, Managing Director Norwegian Cruise Line in Europa. «Mit Amsterdam haben wir uns für einen Heimathafen entschieden, der sowohl für internationale Gäste als auch für Kreuzfahrer aus Nordrhein-Westfalen und dem Fokusmarkt Benelux attraktiv ist.»

(TN)