Fespo 2019

Aostatal.jpg
Der bekannte Weinwanderweg durch das Aostatal führt an Weinbergen und Weingütern vorbei. Bild: Valle d'Aosta

Aussergewöhnliches Erlebnis im Aostatal

Bei einem Besuch ins Aostatal kommen Wanderfreudige, Radsportfans und Weinliebhaber auf ihre vollen Kosten.

Von Gletschern geformt und von den Bergriesen Matterhorn, Monte Rosa, Grand Paradise und Mont Blanc umgeben: Das Aostatal in Norditalien. Zu erreichen ist die Region durch den Mont-Blanc-Tunnel und den Tunnel des Grossen Sankt-Bernhard.

Skifahren im Aostatal verspricht ein aussergewöhnliches Erlebnis. Zur Verfügung stehen 23 Skigebiete, mehr als 800 Kilometer Pisten, 10 Snowparks und aufregende Freeride-Routen – Abfahrten, die zum Teil per Helikopter erreichbar sind.

Im Sommer ist das Aostatal ein Publikumsmagnet für Wanderfreunde und Bergsteiger. Ein dichtes Wanderweg-Netz und Trekkingrouten machen die Region zum Eldorado für Berggänger. Und auch Radsportfans – Mountainbiker und Strassenfahrer – kommen vollumfänglich auf ihre Kosten.

Römische Brücken, romanische Glockentürme, mittelalterliche Burgen und zahlreiche historische Denkmäler sind Sehenswürdigkeiten, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Die Highlights sind kaum zu zählen: Beschauliche Dörfer, traditionelles Brauchtum, urchige Volksmusik, historische Feste und die unverwechselbare regionale Gastronomie zählen dazu.

Für Weinliebhaber ist der Weinwanderweg ein Muss. Er führt die Touristen zu Weinbergen und Weingütern; zu entdecken sind verschiedenste Traubensorten, die unter teilweise schwierigen Bedingungen bestens gedeihen und edle Raritäten hervorbringen.

(TN)