Freelancer

DER4.jpg
Flexiber Job mit grossen Aussichten auf die Zukunft: Oliver Howald informiert über das Freelancer-Modell der DER Touristik Suisse.

Sponsored Alle Vorteile des Freelancer-Modells von DER Touristik Suisse auf einen Blick

Flexible Beschäftigungsmodelle bieten viele Vorteile. Im Videobeitrag erfahren Sie, welche dies sind und für wen solche Modelle überhaupt geeignet sind.

Im letzten Teil unserer Serie hat Travelnews mit Oli Howald, Leiter Veranstaltervertrieb bei DER Touristik Suisse, über das Freelancer-Modell seines Hauses und die Karrierechancen als Mobile Travel Consultant gesprochen.

Die Nachfrage nach flexiblen Beschäftigungsmodellen steigt. Denn es bietet die Möglichkeit, Kunden dort zu beraten, wo sie es wünschen. Im Reisebüro, per Videoberatung, zuhause oder auch beim Kunden daheim.

Es gibt diverse Vorteile:

  • Die Mobile Travel Consultants haben freie Arbeitsplatzwahl und können entscheiden, wo sie arbeiten. Vom Reisebüro bis zur Beratung beim Kunden zuhause ist alles möglich und individuell mit dem Kunden vereinbar.
  • Die Infrastruktur ermöglicht den mobilen Zugriff auf sämtliche Reservationssysteme.
  • Als Unternehmer im Unternehmen kann man sich die Arbeitszeit frei einteilen.
  • Das Einkommen ist dabei leistungsabhängig: Je mehr man verkauft, desto mehr verdient man.
  • Die Mobile Travel Consultants in diesem System profitieren dabei von der Grösse und Marktmacht der DER Touristik Suisse und werden direkt an den attraktiven Konditionen beteiligt. Natürlich besonders stark bei den eigenen Produkten aus dem Haus. Hier reicht die Spannbreite von günstigen Pauschalreisen mit Helvetic Tours über hochwertige Baustein- und Pauschalreisen mit Kuoni bis hin zu den Spezialistenprodukten aus dem Hause DER Touristik Suisse. Aber auch alle gängigen Fremdanbieter können verkauft werden. Der Kunde kann frei entscheiden.
  • Hinzu kommt die Markenstärke von Kuoni mit einer Markenbekanntheit von ca. 90 Prozent, die bei der Gewinnung neuer Kunden hilft.
  • Die Mitarbeitenden werden von Kollegen bei Fragen unterstützt.

Das Modell eignet sich ideal für Mitarbeitende, die Familie und Beruf flexibel vereinbaren wollen sowie für leistungsorientierte Mitarbeitende. Auch bereits pensionierte Reiseprofis, die weiter mit Leidenschaft Kunden beraten wollen und Mitarbeitende, die eine Zweitausbildung machen oder einer weiteren Passion nachgehen möchten und zusätzlich Geld verdienen wollen, profitieren von diesem Modell.

Oli Howalds positives Fazit zum aktuellen Markt: «Es gibt eine Zeit nach Corona. Wir bei DER Touristik Suisse glauben fest an ein grosses Nachholbedürfnis der Kunden.»

(TN)