Bergwelten

auftakt1.jpg
Ein Winterwanderer auf der Rigi, einem der schönsten Aussichtspunkte der Schweiz. Bilder: Schweiz Tourismus

Traumhafte Tage zwischen den Gipfeln

Mit imposanter Natur, aktiven Erlebnissen und genussvollen Momenten locken die Bergwelten zu einem unvergesslichen Aufenthalt.

Es trifft sich gut, dass dieser Winter mit reichlich Schnee gesegnet ist. Traumhaft präsentieren sich die Bergwelten. Gerade auch für Gäste, die in anderen Jahren das Meer bevorzugt haben, derzeit aber im eigenen Land Ferien machen, zeigen sich die Bergtäler und Gipfelerlebenisse in einer unerwartet eindrücklichen Art. Traumhafte Tage in den Bergen sind trotz aktuellen Auflagen und Einschränkungen sehr beliebt.

In der Themenwoche «Bergwelten» richten wir diese Woche den Fokus auf einige wunderbare Orte in den Schweizer Bergen, nennen schöne Aufenthaltsmöglichkeiten und aktive Ideen für tolle Stunden im Schnee.

Vielfalt der Bergwelten

Weite Pisten, riesige Halfpipes, Tiefschnee ohne Ende – alles bequem und schnell erreichbar. Die Schweiz ist das Original in punkto Winterferien und zeigt sich in diesen Wochen von der besten Seite.

Einen 360er in der Superpipe? Eine Nacht im Iglu-Hotel? Oder vielleicht Lama-Trekking mit der ganzen Familie? Mehr als 200 Skigebiete bieten Schneesportlern alles, was das Herz begehrt. Ob im Engadin oder auf den romantischen Jurahügeln – bei über 5'000 Loipenkilometern findet jeder seine persönliche Traumloipe. Schneeschuhtouren, Winterwanderungen und viele tolle Hotel sprechen zudem für einen zauberhaften Aufenthalt vor tiefverschneiten Wäldern und Bergen.

Sorgt für einen Aufenthalt abseits des Trubels: die Casa Ramoschin in Tschierv GR.

Welche Bedeutung Ferien in den Bergen haben, zeigt auch der Blick auf die Logiernächtestatistik. 39,6 Millionen Logiernächte verzeichnete die Schweiz im Jahr 2019, einen Grossteil davon im alpinen Raum. Nun ist die Logiernächtezahl im letzten Jahr auf 24 Millionen zusammengesackt, insbesondere durch das grosse Minus im städtischen Raum.

Die Bergwelten punkten weiterhin, wenn auch derzeit vornehmlich bei Schweizer Gästen. Für den Heimmarkt konnten zwischen Juli und Oktober 2020 so viele Hotellogiernächte verzeichnet werden wie noch nie zuvor (5 Mio. / + 46 %).

Langläufer in Zweisimmen: auch das Berner Oberland sorgt für viel Idylle.

Und dieses Plus bei Schweizer Gästen dürfte auch in den kommenden Jahren anhalten. Denn die Angebotsvielfalt und -breite hat jüngst deutlich zugenommen. Nicht nur reine Skifahrer ziehts in die Berge. Auf für viele Genussmomente stehen die Bergwelten. Wie zeigen ihnen in den nächsten Tagen traumhafte Erlebnisse und Aufenthaltsmöglichkeiten auf – in unserer Themenwoche «Bergwelten».

(GWA)