Star Alliance

StarNetzwerk.jpg
Allein ab Zürich sind die Destinations-Angebote der Star Alliance Mitglieder imposant. Bild: Screenshot staralliance.com

2221 wöchentliche Nonstopflüge ab der Schweiz

Die Star Alliance bietet auch ab unserem kleinen Land ein imposantes Netzwerk an. Nur eine exklusive Star Alliance Lounge gibt es bei uns nicht.

Das Netzwerk der Star Alliance allein ab dem Flughafen Zürich ist imposant: Nicht weniger als 15 Mitglieder der Star Alliance bedienen den grössten Schweizer Flughafen mit eigenen Maschinen. Nebst Swiss und Lufthansa sind dies, in alphabetischer Reihenfolge, noch Adria Airways, Aegean, Air Canada, Air China, Austrian Airlines, Croatia Airlines, LOT Polish Airlines, Scandinavian Airlines, Singapore Airlines, TAP Portugal, Thai Airways, Turkish Airlines und United. Zusammengenommen sind dies 1626 Nonstopflüge pro Woche zu 254 Destinationen in Europa, Afrika, Nord- und Südamerika sowie Asien – mit zahllosen Anschlussmöglichkeiten.

Auch ab Genf ist das Netzwerk gross: Dort bieten 13 Airlines (Swiss, Lufthansa, Aegean, Air Canada, Air China, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Egyptair, LOT Polish Airlines, Scandinavian Airlines, TAP Portugal, Turkish Airlines und United) wöchentlich 492 Flüge an, zu 87 Zielen in Europa, Nordafrika, Nordamerika und Asien.

Dann gibt es ja noch Basel – dort bieten Lufthansa, Austrian, Brussels und Turkish Airlines wöchentlich 103 Flüge an, zu 9 Zielen in Europa.

Macht also für die kleine Schweiz ein Netzwerk mit 15 Mitglieds-Airlines, welche total 2221 Flüge pro Woche zu Destinationen auf vier Kontinenten anbieten. Global gesehen verbinden die 28 Mitglieder der Star Alliance mit täglich 18‘400 Flügen 1300 Flughäfen in 191 Ländern miteinander – es werden also 98% aller existierenden Länder angeflogen. Insgesamt bringen es die Mitglieder der Star Alliance auf imposante 50 Hubs weltweit.

Wer noch mehr ins Detail gehen will, kann alle City Pairs ab jedem Flughafen, welcher von mindestens einem Star Alliance Mitglied angeflogen wird, auf dieser interaktiven Karte verfolgen. Achtung, hierbei kann man Stunden verbringen!

Es gibt auch eigene Star Alliance Lounges

Und womit beginnt eine Flugreise für viele Passagiere? Mit einem Besuch in der Lounge. Natürlich gibt es die Möglichkeit, in Airline-eigene Lounges zu gehen. In Zürich zum Beispiel verfügt Swiss gleich über mehrere Lounges, in Frankfurt hat Lufthansa mehrere Lounges, und so weiter – toal gibt es über 1000 solche «Member Carrier Lounges». Wussten Sie aber, dass es auch Lounges gibt, welche nicht einem Carrier zugeordnet sind, sondern direkt der Star Alliance?

Zurzeit gibt es sechs Star Alliance Lounges, nämlich je eine in Rio de Janeiro (GIG), Buenos Aires (EZE), Los Angeles (LAX), Nagoya (NGO), Paris (CDG) und Sao Paulo (GRU). Die exklusiven Star Alliance Lounges wurden von lokalen Architekten gestaltet und widerspiegeln die Kultur des jeweiligen Landes. Der Clou – man kann die virtuell per «Google Streetview» besichtigen. Wir haben Ihnen die Links dazu herausgesucht. Viel Spass beim Besichtigen und bis bald in einer Star Alliance Lounge.

Buenos Aires (EZE): Virtueller Rundgang

Los Angeles (LAX): Virtueller Rundgang

Nagoya (NGO): Hier ist leider kein virtueller Rundgang möglich

Paris (CDG): Virtueller Rundgang

Rio de Janeiro (GIG): Virtueller Rundgang

Sao Paulo (GRU): Virtueller Rundgang

(TN)