Reiseanbieter

SaoTome_babasteve.jpg
São Tome & Principe ist ein noch wenig bekanntes Inselparadies im Golf von Guinea - und neu im Angebot des Schaffhauser TTS-Spezialisten Let's go. Bild: babasteve

Zwei neue Destinationen im Portfolio von Let's go Tours

In den soeben vorgestellten neuen Katalogen findet man erstmals die Ziele Eritrea und São Tomé & Principe.

Let's go Tours, der Schaffhauser TTS-Spezialist «für Reisen ausserhalb der Komfortzone», hat soeben seine Programme «Indischer Ozean», «Arabien» und «Safari Afrika» für die Buchungsperiode November 2018 bis Oktober 2019 vorgestellt. Konzipiert sind die altbewährten wie auch die neuen Angebote für Menschen, die Reisen nicht mit reinem Konsum gleichsetzen, sondern etwas erfahren, ihren Horizont erweitern und eben die «Komfortzone auch mal verlassen möchten», wie es Geschäftsführer Kurt Zürcher ausdrückt. Highlights hat es im neuen Katalogprogramm, welches ab sofort in den Reisebüros erhältlich ist, gleich mehrere.

Safari Afrika: Neu mit São Tomé & Principe und Eritrea

Mit der Inselgruppe São Tomé & Principe, im Golf von Guinea westlich der Küste von Gabun gelegen, sowie mit Eritrea, am Roten Meer gegenüber Jemen und Saudi-Arabien gelegen, nimmt Let’s go Tours gleich zwei ganz neue Reisedestinationen ins Programm auf. 12 Seiten sind dem Taucher- und Wanderparadies São Tomé & Principe gewidmet (vor allem Hotels), und 6 Seiten Eritrea, darunter Rundreisen.

Stark ausgebaut wurde das Angebot ausserdem auf den Kapverden. In Ruanda ist die neue High-End Bisate Lodge von Wilderness neu im Programm. Im wieder aufstrebenden Kenia sind die «Kenya Train Safari» nach Mombasa sowie «Kenya in Style», eine Auswahl der stilvollsten und aussergewöhnlichsten Unterkünfte im Land, erwähnenswert. Einen abenteuerlichen Fussmarsch durch die bekanntesten Nationalparks des Landes bietet in Tansania die «Wandersafari Ngorongoro - Serengeti». Empfehlenswert sei laut Zürcher auch die «Entdeckungsreise Zanzibar».

Neue Inseln im Indischen Ozean

Vom neuen Edelweiss-Flug auf die Seychellen profitieren natürlich auch Kunden von Let’s go Tours. Auf den Malediven bietet der Spezialist überdies sechs neue und authentische Inseln an, zum Beispiel Innahura, eine 2018 ganz neu öffnende Barfuss-Insel mit grandioser Lagune sowie unberührten Tauchgründen. Auf Mauritius präsentiert der Veranstalter das neue All-Inclusive Viersternhotel C Mauritius. Dazu kommt ein stark ausgebautes Programm auf der Insel Mayotte, mit neuen Mietwagenrundreisen und einer Katamaran-Tour.

Arabien: Neue Hotelperlen, neue Selbstfahrer-Rundreise

Mit dem W Dubai – The Palm sowie zwei neuen Hotels auf Saadiyat Island (Saadiyat Rotana Resort & Villas und Jumeirah Saadiyat Island Resort) präsentiert Let’s go Tours in den Emiraten gleich drei neue Unterkünfte der Extraklasse. Beliebt sind die deutschsprachig geführten Rundreisen «Jordanien – Palästina zum Kennenlernen» sowie «Oman & Emirate zum Kennenlernen». Ganz neu im Programm ist die Selbstfahrer-Rundreise «Emirate – Oman von Abu Dhabi bis Salalah».

(JCR)