Reiseanbieter

Globotrek_Doka.jpg
Trekkingtouren im Ruwenzori-Nationalpark und Begegnungen mit den Berggorillas gehören zu den Highlights der 16-tägigen Globotrek-Reise, die von Caroline Doka geführt wird. Bild: HO

Globotrek inspiriert von preisgekrönter Reisereportage

2016 gewann die Basler Journalistin Caroline Doka mit ihrer Reisereportage «Feurige Zungen im dunklen Herzen Afrikas» einen Förderpreis. Jetzt greift Trekking-Spezialist Globotrek die Reiseidee auf.

Die Basler Reisejournalistin Caroline Doka gewann 2016 mit ihrer Reisereportage «Feurige Zungen im dunklen Herzen Afrikas» den Imholz-Förderpreis, der vom Swiss Travelwriters Club jedes Jahr in der Höhe von 7500 Franken ausgeschrieben wird. Jetzt, fast zweieinhalb Jahre später, macht nun ein Schweizer Reiseveranstalter von ihrer Idee Gebrauch. Trekking-Spezialist Globotrek war von Dokas Reise und Publikation so begeistert, dass ihre Reiseidee kurzerhand zu einer Gruppenreise zusammengestellt wurde.

Die Reise führte die Baslerin 2016 von den geheimnisvollen Nilquellen in Ruanda bis hinauf zum Vulkan Nyiragongo im Kongo. Globotrek hat einzig die Vulkanbesteigung durch ein Trekking in den Mondbergen des Ruwenzorigebirges ersetzt und unter dem Namen «Eine Trekking-Reise von den Mondbergen zu den Quellen des Nils» ins Programm aufgenommen.

Trekkingtouren im Ruwenzori-Nationalpark, Märchenwälder, Nilpferde, Begegnung mit den vom Aussterben bedrohten Berggorillas und mystische Nilquellen sind nur einige der Highlights der 16-tägigen Reise. Caroline Doka fungiert bei Globotrek seit 2018 nebenamtlich als Reiseleiterin und begleitet die Kleingruppe der neu ausgeschriebenen Trekkingreise vom 27. Oktober bis 11. November 2018 und im Herbst 2019 im Herzen von Afrika.

(YEB)