Reiseanbieter

FTI (1).JPG
Bildergalerie
9 Bilder
Sie waren die Gastgeber (v.l.): Christoph Voser, Andreas Fimpel, Matt Huwiler, Florian Tomasi, Kevin Schmidli und Carmen Doré von FTI Touristik. Alle Bilder: TN

FTI Touristik schon wieder mit Rekordangebot

Der Veranstalter stellte sein eigenes Programm mitsamt 14 Partnern in drei Städten vor. Das sind die Highlights.

FTI war diese Woche in drei Schweizer Städten mit der eigenen Produktpräsentations-Roadshow unterwegs. Nach einem erfolgreichen Auftakt am Dienstag im Swissôtel Le Plaza Basel mit rund 70 Teilnehmern folgte ein eher lauer Abend im Novotel Bern mit nur rund 20 Teilnehmern, bevor es am gestrigen Freitag im Novotel Zürich City West nochmals fast 60 Teilnehmer gab. Das Konzept war jeweils identisch: Zu Beginn gab es einen kleinen Workshop, wo die Teilnehmer an den Ständen der insgesamt 14 Partner vorbeischauen konnten - dabei mussten auch Punkte gesammelt werden, ähnlich wie bei einem Bingo: Nur wer eine volle Punktekarte hatte, kam in die Endverlosung für zwei Tickets auf dem Condor-Charter von FTI ab Basel nach Dubai (WTC).

Den Hauptteil machten dann Präsentationen aus. Nach einer kurzen Vorstellung der anwesenden Partner durch Florian Tomasi (Director Product & Revenue, ‎FTI Touristik AG) wurde mit einigen von diesen ein kurzes Live-Interview auf der Bühne durchgeführt, wobei die FTI-Aussendienstmitarbeitenden Kevin Schmidli und Andreas Fimpel als Moderatoren agierten. Anschliessend präsentierten die beiden auch die News von FTI selber. Zu verkünden gab es nichts weniger als das grösste Flugangebot, seit es FTI Schweiz gibt, sowie ein paar weitere Rekorde. Das Wichtigste daraus:

FTI bietet in den Modularkatalogen USA/Bahamas, Kanada/Alaska und Hawaii über 1000 Katalogseiten mit 1200 Hotels an - auch hier das grösste FTI-Angebot aller Zeiten in der Schweiz. Allein der USA-Katalog, dessen Jahres-Highlight Texas ist, hat 600 Seiten - ein «Telefonbuch», wie Schmidli meinte. Er erinnerte unter anderem auch daran, dass in den USA die Resort-Fees immer im Preis eingerechnet sind. Damit ist FTI im direkten Vergleich teils möglicherweise etwas teurer, dafür erlebe der Kunde keine böse Überraschung - Resort Fees können manchmal 25 Dollar pro Person und Tag betragen. In den USA wurden zudem Adventure-Angebote der Partnerfirmen Contiki, American Experiences und Intrepid integriert. Neu gibt es eine Velotour durch die Silicon Valley und auf den Bahamas kann man die Tour zu den schwimmenden Schweinen auf Exuma jetzt auch ab Nassau buchen. Dazu erinnerte Schmidli daran, dass Tickets für Profispiele aus allen Ligen (NHL, NBA, MLB, NFL) bei FTI problemlos bezogen werden können. Highlight in Asien ist dieses Jahr der eigene Katalog zu Thailand, das Highlight im Katalog Mittel-/Südamerika ist Costa Rica. 

Im Bereich Modular konnte dann Fimpel auch einiges erzählen - etwa, dass die FTI Group 132 Flüge pro Woche nach Ägypten anbieten wird, mit Germania und Fly Egypt. Und dass es ab El Naga ein «All you can dive»-Programm für Taucher geben wird. Beim Katalog «Orient» wurde besonders das neue Hotel Hawana Salalah hervorgehoben, aktuell noch als Salalah Beach bekannt, welches derzeit überholt wird und neu zur Orascom-Gruppe gehört - deren CEO bekanntlich FTI-Grossaktionär Samih Sawiris ist. Ganz neu im Orient ist überdies das Ziel Libanon.  Fimpel ging weiter auf das immense Wachstum bei der Zypern-Nachfrage ein (von 22'000 auf 52'000 Pax innerhalb eines Jahres) und auf Malta als weitere Trenddestination, wohin es im kommenden Sommer ab Basel einen Vollcharter mit Small Planet Airlines (jeweils am Sonntag) geben wird. Als weiteres Highlight wurde Montenegro präsentiert und dort insbesondere das 2018 eröffnende Luxushotel The Chedi Lustica Bay, ebenfalls von Samih Sawiris. Als «Highlight of the year», aus dem Katalog Türkei, wurde schliesslich die Trendstadt Bodrum erkoren. Einen Überblick über alle Kataloge kann man sich online unter diesem Link verschaffen.

Nach den Präsentation konnte nochmals an den Workshop-Tischen diskutiert werden, natürlich mit einem Glas Flüssigem und feinen Häppchen. Die anwesenden Partner, wobei nicht alle persönlich vertreten waren, waren übrigens:

  • Barceló Hotel Group
  • Mövenpick Hotels & Resorts
  • H Hotels
  • Porto Elounda Golf & Spa Resort, Kreta
  • Malta
  • Edelweiss Air
  • Hotel Botanico & The Oriental Spa Garden, Teneriffa
  • Kerzner Hotel Group
  • Hilton Hotels
  • Hanse Merkur Reiseversicherung
  • Catalunya (Katalonien)
  • Vueling
  • FTI & FTI Ticketshop

Durch Klicken auf das Hauptbild oben gibt es noch weitere fotografische Impressionen des Abends in Zürich.

(JCR)