Reiseanbieter

Fotolia_Kos_Cavo_Paradiso2.jpg
Auf der Badeferieninsel Kos dürften die Strände 2018 kaum leer bleiben. Bild: Fotolia

Das sind die Trendziele 2018 bei ITS Coop

Für den Sommer 2018 hat sich der Direktanbieter in Stellung gebracht und die Kapazitäten nach Griechenland und Spanien ausgebaut.

ITS Coop Travel blickt auf einen erfolgreichen Sommer zurück. Einen Aufschwung um 15 Prozent verzeichnete der Badeferien-Spezialist bei der Destination Griechenland. Auch bei den Fernreisen, insbesondere bei den Malediven und der Dominikanischen Republik, hat sich starker Zuwachs abgezeichnet.

Auf Griechenland angesprochen, sagt Andi Restle, Geschäftsführer von ITS Coop Travel, dass sich der Aufwärtstrend vor allem in Kos akzentuiert habe und die Insel in der östlichen Ägäis nach Kreta wieder wie früher die zweitbeliebteste Insel Griechenlands war. Reiseland Nummer 1 war 2017 erneut Spanien, wo insbesondere die Balearen und die Kanaren gegenüber dem Vorjahr weiter zulegten. Während die Türkei-Buchungen bei ITS Coop Travel noch einmal zurückgingen und Tunesien stagnierte, erholte sich Ägypten im Sommer leicht.

Der Ägypten-Trend setze sich im Winter fort: «Bei Ägypten verzeichnen wir einen starken Zuwachs, bei den Kanaren bewegen wir uns auf dem hohen Vorjahresniveau», sagt Restle. Ebenfalls am Boomen sind in den hierzulande kalten Monaten die Fernstrecken – der Badeferienspezialist registriert ein Plus von 13 Prozent gegenüber Vorjahr. Grosser Gewinner im Fernreisen-Bereich sind die Malediven mit mittlerweile über 1000 gebuchten Gästen.

Balearen teurer, aber weiterhin beliebt

Viele Flugkapazitäten für 2018 hat sich das Unternehmen für Spanien und Griechenland gesichert, da sich hier erneut die grösste Nachfrage abzeichne. Durch tägliche Flüge nach Kreta und Zypern sowie dem neuen Edelweiss-Direktflug nach Djerba rechnet Andi Restle aber auch bei diesen drei Inseln mit einem Wachstum.

Eine erhöhte Nachfrage erwartet er zudem für die Dominikanische Republik, dies, weil die Insel Samana im noch ursprünglichen Nordosten mit einem Condor-Vollcharter ab Frankfurt, mit guten Anschlussflügen ab Zürich, erschlossen wurde. Ergänzt wird das umfangreiche Badeferienangebot bei ITS Coop Travel im kommenden Jahr durch eine erweiterte Auswahl an Gruppen-Rundreisen, Kreuzfahrten und Motorsportreisen.

Badeferien-Experte Restle empfiehlt allen, die 2018 in der Hochsaison verreisen wollen, sich Flug und Traumunterkunft gerade an den beliebten Ferienzielen im Mittelmeerraum frühzeitig zu sichern. «Durch den Wegfall der Air Berlin gibt es zurzeit vor allem ab Zürich ein eher knappes Flugplatzangebot für viele beliebte Badeferienziele.» Zudem hätten insbesondere auf den Balearen zahlreiche Hotels und Dienstleister aufgrund der anhaltend guten Nachfrage die Preise erhöht und der erstarkte Euro wirke als zusätzlicher Preistreiber. Auf stabile und damit weiterhin sehr attraktive Preise dürfen sich die Reisenden hingegen in Ägypten, Tunesien und der Türkei freuen.

(TN)