Reiseanbieter

Bentour09.jpg

Dank neuen Zielen fliegt Bentour ins Plus

Benour Reisen ist vom Türkei-Spezialisten zum generellen Badeferien-Anbieter avanciert und schliesst das Geschäftsjahr positiv ab – dank Zielen wie Spanien, Griechenland, Ägypten und den Emiraten. 

«Wir sind sehr zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2016/17», sagt Bentour-CEO Deniz Ugur. Der Reiseveranstalter werde das laufende Geschäftsjahr mit Zuwachszahlen im zweistelligen Bereich und einem betriebswirtschaftlich positiven Ergebnis abschliessen.

Zwar läuft das Türkei-Geschäft wieder besser, aber noch nicht auf dem Niveau früherer Jahre. Für die Geschäftsentwicklung beim Badeferien-Spezialisten mit Sitz in Zürich haben sich insbesondere neue Ziele ausgewirkt, die jüngst ins Portfolio aufgenommen wurden.  «An die neuen Ziele hin konnten wir die Gästezahlen verdoppeln», hält Ugur fest.

Besonders gefragt seien dabei Spanien, Griechenland, Ägypten und die Vereinigten Arabischen Emirate gewesen. Diese und weitere Destinationen wird der Veranstalter nun auch erstmalig in einem separaten 200 Seiten starken grossen Katalog für das Sommergeschäft zusammenfassen. Der Katalog erscheint im November parallel zum 500 Seiten umfassenden Türkei-Katalog und beinhaltet insgesamt 16 Länder: Spanien, Italien, Portugal, Kapverden, Malta, Griechenland, Südzypern, Bulgarien, Ägypten, Marokko, Tunesien, Vereinigte Arabische Emirate, Thailand, Kuba, die Dominikanische Republik und Mexiko.

Auch für das Kerngeschäft Türkei konnte Bentour Reisen im ablaufenden Geschäftsjahr wieder einen Zuwachs verzeichnen. Darüber hinaus zeigt sich der Veranstalter optimistisch, dass diese Buchungszahlen für den Sommer 2018 nochmals deutlich ansteigen werden. Dabei setzt Bentour auf die Carrier Sunexpress, Condor und Edelweiss. «Wir haben unsere Flug-Kapazitäten für die Türkei in den Quellmärkten Deutschland, Schweiz, Österreich und Holland prozentual gut zweistellig erhöht», sagt Deniz Ugur, «wir gehen von einer starken Saison 2018 aus.»

(TN)