Reiseanbieter

ThCook_Exp2.jpg
Den Thomas-Cook-Reisebüros öffnet sich auf der Expedia-Buchungsplattform ein deutlich erweiterter Fundus an Hotels. Bild: TN

Für City-Trips kooperiert Thomas Cook mit Expedia

Die zwei Giganten schliessen sich im Auto- und Cityreisen-Bereich zusammen. Expedia stellt Thomas Cook die Buchungsplattform zur Verfügung.

Expedia wird zur bevorzugten Bezugsquelle von Thomas Cook im Bereich Auto- und Cityreien. Expedia stellt seine Buchungsplattform für den Verkauf aller Städtereisen und reiner Hotelbuchungen der Thomas Cook Gruppe über alle Verkaufskanäle in Europa hinweg zur Verfügung.

Somit erhalten Thomas-Cook-Kunden Zugang zu mehr als 60'000 zusätzlichen Hotels. Die Vereinbarung gilt für mehrere Jahre. Die Partnerschaft soll es Thomas Cook ermöglichen, die Kosten und die Komplexität des Geschäfts mit Städtereisen und reinen Hotelbuchungen erheblich zu reduzieren.

Expedia wird seine marktführende Technologie dazu einsetzen, um Online-Buchungen von Hotels in City- und Autoreisezielen über die primären Thomas Cook-Webseiten zu vermitteln, heisst es in einer Mitteilung. Dies umfasst sowohl die Buchung von Einzelleistungen als auch Paketen. Reisebüros  können auch in Zukunft alle City- und Autoreisen wie gewohnt über die Thomas Cook-Buchungsmaske in den gängigen Vertriebssystemen buchen.

Darüber hinaus gibt diese Vereinbarung Thomas Cook die Möglichkeit, seine «Sun & Beach»-Pauschalreisen auf den Expedia-Seiten global anzubieten und somit die Reichweite zu vergrössern.

Peter Fankhauser, der CEO von Thomas Cook, sagt: «Die Kombination aus dem Hotelportfolio von Expedia und der besten verfügbaren Online-Technologie wird das Angebot von Thomas Cook für Städtereisen und reine Hotelbuchungen für unsere Kunden verbessern, während es zugleich unserem Unternehmen hilft, einen wichtigen Schritt bei der Umsetzung unserer Strategie für profitables Wachstum zu machen. Die Zusammenarbeit mit einem Unternehmen von globaler Reichweite und die Expertise von Expedia erlaubt es uns, unsere Systeme und Prozesse weiter zu vereinfachen.» Das gebe Thomas Cook die Möglichkeit, sich auf die eigenen Hotel-Marken und ausgewählte Partnerhotels in Sun & Beach Destinationen zu konzentrieren, denn hier könne Thomas Cook wirklich einen Unterschied machen.

Bereits im Februar vertieften Thomas Cook Schweiz und Hotelplan Suisse ihre Partnerschaft im Bereich der dynamischen Angebote für Städtereisen und für die Eigenanreise. Dies führte einerseits zu einer Produkterweiterung für Hotelplan Suisse, andererseits optimiert die Kooperation die Auslastung der Thomas Cook Hotels & Resorts. 

(TN)