Reiseanbieter

valentinstag_Fotolia.jpg
Am Valentinstag günstig einen Flug buchen oder von anderen Liebesreisen-Rabatten profitieren, liegt im Trend. Bild: Fotolia.

Der Tag der Verliebten – ein Geschäft für die Reisebranche?

Die Grosszahl der in der Reiseindustrie tätigen Unternehmen hat zum Valentinstag Spezialaktionen lanciert. Lohnen sich diese?

Der Tag der Liebenden am 14. Februar nutzen längst nicht mehr nur die Rosen- und Pralinenhersteller für ein mögliches Umsatzplus. Immer mehr Unternehmen aus der Reisebranche werben pünktlich zum Valentinstag mit Specials und Rabatten. Aber lohnt sich dieser Marketingaufwand auch tatsächlich?

Kuoni konzentrierte sich auf Flüge in die USA oder nach Kanada: Wer am Valentinstag in einer Kuoni-Filiale einen Flug zu einer der genannten Destinationen für zwei Personen buchte, erhielt den Flug für die zweite Person umsonst. «Wir hatten viele Anfragen seitens Eigenvertrieb und Agenten über alle angepriesenen Destinationen in Nordamerika. Nach der ersten Auswertung von etwa 160 ausgestellten Tickets, ist die Aktion äusserst gelungen», sagt Claudia Herkert, Head of Marketing Kuoni Schweiz.

Edelweiss gewährte am Tag der Liebe 50 Prozent Rabatt auf ausgewählte Langstreckenziele (Havanna, Kapstadt, Malediven, Mauritius, Phuket, Punta Cana und Rio de Janeiro) in der Business- oder Economy-Class. Die Reise muss bis 10. Dezember 2017 angetreten werden. «Wir haben am Valentinstag sehr viele verliebte Gäste glücklich gemacht. Die Anzahl Buchungen gegenüber eines normalen Dienstags haben sich bei der gestrigen Aktion verdreifacht. Es war rückblickend die erfolgreichste Promotion der vergangenen Monate von Edelweiss», sagt Andreas Meier, Head of Corporate Communications Edelweiss.

Die wenigsten Abreisen erfolgen am Valentinstag

Die Swiss, Air Canada, Austrian Airlines, Brussels Airline, Lufthansa und United Airlines boten bei Buchungen am 14. Februar einen Spezialtarif für Nordamerika an. Dieser war jeweils gültig für zwei Personen, die die Flugreise zwischen dem 1. März 2017 und dem 6. Januar 2018 antreten. Es sei noch etwas früh für die genaue Auswertung der Aktion, aber erste Indikatoren würden zeigen, dass das Interesse an der Aktion gross war und man sie als Erfolg bezeichnen könne, wie Sonja Ptassek, Mediensprecherin Swiss, sagt.

TUI Suisse bot bei einer Buchung von mindestens drei Nächten im Robinson Club Alpenrose Zürs bis und mit Valentinstag 25 Prozent Rabatt und wandte sich somit an alle Skisportfans. Martin Witter, CEO TUI Suisse, sagt dazu: «Bei dieser Valentinstagaktion ging es uns mehr darum, Aufmerksamkeit zu erregen. Wir hatten guten Traffic auf unseren Social-Media-Kanälen und wollten in erster Linie das Produkt präsentieren.» Eine riesige Buchungswelle habe man nicht erwartet - mit den gestrigen 15 eingegangen Buchungen sei man aber auf jeden Fall zufrieden.

Gemäss Liliane Rotzetter, Bereichsleiterin Kommunikation und Produktion Städtereisen railtour/Frantour, sei der der Valentinstag jeweils ein guter Aufhänger, um eine Reise zu zweit in Angriff zu nehmen. «Allerdings erfolgen die wenigsten Abreisen effektiv am oder um den 14.2.2017, zumal wir uns aktuell auch voll in der Wintersport-Feriensaison befinden. Effektiv werden die Städtereisen, welche im Vorfeld vom Valentinstag gebucht werden, dann eher ab Ende März/Anfang April sowie Mai gestartet.» Für 2017 sei auch Paris sei wieder deutlich gefragter. 

Zürich ist das neue Paris

Interessanterweise war am diesjährigen 14. Februar aber nicht Paris die Top-Destination der Europäer für den offiziell romantischsten Tag im Jahr. Eine Erhebung von ebookers ergab: Zürich ist die meist gebuchte Destination an den Tagen vor, nach und am Valentinstag selbst, gefolgt von London, Berlin und Amsterdam. Mit Genf auf Platz 5 ist eine weitere Schweizer Stadt top platziert. Paris, die eigentliche Stadt der Liebe, schafft es dieses Jahr nur knapp in die Top 10.

ebookers.ch: Top-10-Valentinstag-Destinationen 2017 in Europa

  1. Zürich
  2. London
  3. Berlin
  4. Amsterdam
  5. Genf
  6. Wien
  7. Barcelona
  8. Hamburg
  9. Lissabon
  10. Paris

(LVE)