Reiseanbieter

Grafik_Ferien_gebucht.jpg

Stats Drei von vier Schweizern buchen ihre Ferien im Internet

Weiterer Anstieg der Internet-Buchungen: Bereits 74 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer buchen ihre Ferien online.

Die Frage an 501 Schweizerinnen und Schweizer lautete: „Wo beziehungsweise wie haben Sie Ihre letzten Sommerferien gebucht?“ Zehn mögliche Kanäle und Antworten wurden den Befragten angegeben, Mehrfachnennungen waren möglich. Das Marktforschungsunternehmen Marketagent.com führte die Befragung im Auftrag von travelnews.ch zwischen dem 1. und 8. Juni 2016 durch.

Der totale Wert der Internet-Buchungen beläuft sich auf 74,1 Prozent. Darunter laufen Buchungen auf Online-Reiseportalen, Webseiten bestimmter Reiseanbieter sowie Webseiten von Hotels. Im Vergleich dazu lag dieser Wert bei der letzten Befragung im August 2015 noch bei 62,4 Prozent. Bei der im September 2015 publizierten Umfrage des Schweizer Reise-Verbands und der Allianz Global Assistance wurde ein Wert von 67 Prozent bei den Internet-Buchungen ausgewiesen.

Im Vergleich zur Marketagent-Erhebung vom August 2015 fällt zudem auf: Die Buchungen direkt im Reisebüro sind von 18,1 auf 15,4 Prozent gefallen. Ebenso ist der Anteil von Email-Buchungen direkt beim Hotel von 8,1 auf 5,4 Prozent gesunken. Auch der Wert jener, die noch nie selber Ferien gebucht haben, ist zurückgegangen: von 8,5 auf 7,6 Prozent.

Zugenommen haben Email-Buchungen bei Reiseanbietern. Dieser Wert ist von 3,1 auf 4,8 Prozent angestiegen. Telefonische Buchungen bei einem Reiseanbieter waren wiederum rückläufig: von 3,7 auf 3 Prozent.

(TN)