Reiseanbieter

Born_Marc.jpg
Weekend4two-Gründer Marc Born kann sich über Gold am Swiss E-Commerce Award freuen. Bild: GW

Berner Start-up Weekend4two räumt Gold ab

Beim Swiss E-Commerce-Award gewinnt weekend4two in der Kategorie «Lifestyle & Hobby».

Erfolg für weekend4two am Mittwoch Abend im Zürcher Kaufleuten: Am Swiss E-Commerce Award gewinnt das Berner Startu-up in der Kategorie «Lifestyle & Hobby» Gold. Auf den Plätzen dahinter folgen keller-sports.ch, deindeal.ch und victorinox.com.

Weekend4two hat sich auf Kurzferien für zwei Personen spezialisiert. Auf der Webseite sind ausgewählte Packages zu finden, die die Berner Agentur nach qualitativen Ansprüchen vorselektioniert. travelnews.ch hat bei Firmenchef und Gründer Marc Born nachgefragt.

Herr Born, Gold an den Swiss-Ecommerce-Awards: Was hat den Ausschlag für weekend4two gegeben?

Marc Born: Die Jury lobte insbesondere den schönen und funktionalen Auftritt auf allen Devices welcher Spass mache und inspiriere, dazu wurde speziell der Check-out-Prozess erwähnt, welcher einfach und intuitiv sei. Insgesamt war entscheidend, dass wir zwar Wert auf ein zeitgemäss und modernes Design legen, aber das Design gleichzeitig schlicht und einfach halten, so dass der Kunde ein tolles Buchungserlebnis hat. weekend4two eignet sich sowohl für jüngere wie auch ältere Kunden.

Wie hat sich weekend4two.ch jüngst entwickelt?
Wir verzeichneten in den ersten fünf Monaten des Jahres wieder ein Wachstum von über 15 Prozent und wir sind zuversichtlich, dass es ein ausserordentlich erfolgreiches Jahr werden wird. Zudem haben wir festgestellt, dass die Schweizer wieder etwas vermehrt im Inland verreisen, wobei die österreichischen und deutschen Hotels weiterhin viele Kurzurlauber anziehen.

Stehen neue Projekte an?
Wir fokussieren uns derzeit zu einem grossen Teil auf die Weiterentwicklung von weekend4two und unsere Expansion in Deutschland. Wir werden unsere Services für unsere Kunden in den nächsten Monaten merklich ausbauen. 

(GWA)